COSMiQ Mods

Interviewreihe mit den Moderatorinnen und Moderatoren von COSMiQ

Wer sind eigentlich die Mods?


Die Moderatorinnen und Moderatoren von COSMiQ beeinflussen das Geschehen auf der Plattform enorm. Sie setzen die Guidelines um und sind Ansprechpartner bei Problemen und Wünschen. Doch für viele, gerade neue Mitglieder sind die Moderatoren nur eine Reihe von Nicknamen. Sie haben wie jedes Mitglied relativ unpersönliche Profilseiten.

Zu Zeiten von LYCOS gab es einmal eine kurze Vorstellungsliste im iQ-Blog. Dort haben sich die Mods mit ein paar Sätzen vorstellen können. Doch die Liste wurde nicht weiter gepflegt und war bei der Übernahme durch Burda veraltet.

COSMiQ Mods

COSMiQ Mods

Interviews mit den Mods

Nun soll eine kleine Interviewreihe dieses Problem lösen und den Mods ein Gesicht geben. Ich habe die Moderatoren angeschrieben und nachgefragt, ob sie mir ein kleines Interview geben wollen. Es freut mich sehr, dass schon kurz darauf mehrere Zusagen von den Moderatoren kamen.
Natürlich gab es auch einige kritische Stimmen, die hier nicht interviewt werden wollten. Bei der Schmähkritik, die in anderen Blogs rund um COSMiQ herrscht, finde ich dies leider verständlich. Und selbstverständlich haben auch die Moderatoren ein Recht auf ihre Privatsphäre. Und natürlich ein Recht auf ihre Freizeit, denn die Interviews sind rein freiwillig und keine Initiative von Burda bzw. COSMiQ selber.

Die Interviews sind unterschiedlich lang. Sie werden in den kommenden Wochen veröffentlicht und dann hier verlinkt.

Ähnliche Beiträge

5 Kommentare

  1. Interessant zu wissen, wie die Moderatoren über CosmiQ denken. Das mit dem Interview ist eine gute Idee gewesen :]

    Und ich bin froh, dass ich auch mal in einen Blog gucken kann, indem CosmiQ und Kritik nicht als Synonym verwendet wird ;]

  2. Hallo Marc, du gibtst in Cosmiq klasse Antworten zu allen Internetfragen. Danke mal auch hier dafür!

    Wärs nicht auch ganz gut gewesen wenigstens die Mods mal aus ihrer anonymen Position zu bringen? In Form von einem Bild zum Beispiel.

    Der Blog von Cosmiq ist ein einem saum** Zustand. Du hilfst da etwas aus aber das sollte so doch kein Endzustand sein. Einfluss hast du doch.*g*

    lg Ernst

  3. Tja, die Anonymität ist eine zweischneidige Sache: Für die Nutzer kann es vorteilhaft sein, aber auch für die Mods selber?!
    Ich halte diese Form der Interviews für einen guten Mittelweg, denn sie gibt sowohl Einblick als sie auch die Mods selber schützt. Sie haben jeder die Wahl, ein Foto von sich als Avatar zu benutzen, aber verzichten darauf. Diese Entscheidung respektiere ich und möchte sie auch nicht zu einem solchen drängen.

    Zum COSMiQ-Blog selber: Ich hätte mindestens zehn Ideen für Blogposts, doch die müssen natürlich auch geschrieben werden. Und das COSMiQ-Team hat sicherlich nur einen beschränkten Zeitrahmen zur Verfügung. Sollen sie an der Vermarktung, an der Fehlerbeseitigung, an interessanten Features oder an den Informationen für die Nutzer verstärkt arbeiten? Kein Geld aus der Vermarktung? Ein fehlerhaftes Produkt? Ein veraltetes Produkt? Oder uninformierte Benutzer?
    Keine Wahl ist gut und jeder Spagat misslingt an einigen Ecken. Was die Information für die Benutzer angeht, ist aber das COSMiQ-Team auf einem guten Weg, wenn man einen Vergleich zum LYCOS-Team am Ende ziehen möchte. Aber ein guter Weg ist natürlich noch kein erreichtes Ziel ;)

    Gruß Marc

Kommentare sind geschlossen.