Zitronen ausgepresst! Online-Durchsuchungen sind Realität …

anyone another slice? by otf_squirrel

Sowohl heise online als auch golem meldeten heute, dass Online-Durchsuchungen schon Realität sind in Deutschland. Speichert also noch jemand etwas auf seinem Computer, dass andere nicht sehen sollen? Schön leichtsinnig …

Also Zitronen ausgepresst und mit dem Saft der Zitrone schreiben. Die Schrift sieht man erst, wenn man das beschriftete Papier im Backofen etwas erwärmt. Diese Methode ist wahrscheinlich so simple und altbacken, dass sie in der modernen Wissensgesellschaft niemand mehr kennt.

Bild: anyone another slice? by otf_squirrel

Test.doc

Der Telepolis-Artikel “Wie verlässlich sind digitale Beweise?” macht auf ein interessantes Problem im Rahmen der Online-Durchsuchung aufmerksam.

Mit einem “Bundestrojaner” lassen sich nicht nur Daten ausspähen, sondern potentiell auch verändern. […]
Weil online “durchsuchte” Rechner – anders als beschlagnahmte – sowohl dem Zugriff der Überwachten als auch dem der Polizei oder des Verfassungsschutzes ausgesetzt sind, können die Behörden Vorwürfen der willentlichen oder versehentlichen Erzeugung von Beweisen nur schwer entgegentreten. Damit ist fraglich, inwiefern ein solcherart “durchsuchter” Rechner noch als Beweismittel in rechtsstaatlichen Verfahren tauglich sein kann.