Melle unite!

Morgen abend scheint sich in Melle eine Bürgerinitiative zu gründen, wie Melle sagt Nein! schreibt. Unter dem Namen “Melle sagt Nein zu Nazis – im Bahnhof und anderswo! scheint sich langfristiger und kontinuierlicher Protest zu organisieren. Viel Erfolg!

Und die wehende Fahne scheint sich auch erstmal erledigt zu haben.

Ich habe schon schlechtere Nachrichten gehört … :)

[Nachtrag 20.10.2007] Es gibt mittlerweile einen kurzen Bericht darüber.

Melle gegen Rieger – aber bitte ohne Barrieren

Unter dem Titel Wir Meller gegen Rechts rufen die Stadtratsfraktionen der Stadt Melle nun zu einer Demo am kommenden Montag auf. Ein Flugblatt dazu gibt es im Blog Melle sagt Nein! (PDF-Format).

An sich jetzt nicht etwas wirklich Spektakuläres. Auch nicht, dass sowohl auf den lokalen Homepages der SPD, CDU und der FDP davon noch nichts zu lesen ist. Und dass der Ortsverband von Bündnis90/Die Grünen keine eigene Homepage hat, ist sicherlich umweltfreundlich.
Dass aber vor einem Jahr sich die Landtagsabgeordnete der Grünen Filiz Polat für den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Melle einsetzte, entbehrt nicht einer gewissen Komik.

Montag nach Melle?!

Mitte des Monats habe ich ja schon einmal darüber geschrieben, dass es Spekulationen über einen möglichen Kauf des Melleraner Bahnhofs durch den NPD’ler Rieger gibt.

Gestern nachmittag wurde zuerst bei Melle sagt Nein! die Meldung verbreitet, dass Rieger den Bahnhof nun wirklich erworben hat. Im Laufe des Tages gab es auch bei Spiegel Online und NDR Online gleichlautende Berichte.

Nach Angaben des Blogs Melle sagt Nein! soll es nun am Montag, 01. Oktober um 17.00 Uhr eine Demo auf dem Marktplatz geben. Melle gegen Nazis scheint davon noch nichts mitbekommen zu haben, die Stadt Melle hat auf ihrer Homepage auch nur zwei undatierte Artikel, dass die Kaufabsicht der NPD immer unwahrscheinlicher sei und die Stadt Melle den Bahnhof wegen des Preises nicht kauft.

NPD-Zentrum in Melle?!

Bäh, Melle liegt mir etwas zu nah an meinem momentanen Wohnort. Dort soll nämlich der rechtsaußen durchaus bekannte Jürgen Rieger Interesse am ehemaligen Bahnhofsgebäude haben (Neue Osnabrücker Zeitung).

Ob Rieger allerdings wirklich Interesse an dem Gebäude hat oder ob dadurch nur der Kaufpreis hochgetrieben werden soll, darüber spekuliert das NPD-Blog: NPD wirft offenbar wieder Geldschöpfungsmaschine an & NPD-Immobiliendeals: Ca$h from ideology

Schön, dass es in Melle sogar schon eine kleine Demo gegen ein mögliches Nazi-Schulungszentrum gab. Und es gibt sogar ein eigenes Blog gegen den Verkauf an den NPD-Funktionär.