macOS Tipp: Immer das Erweiterte Drucken Menü anzeigen

Apple reduziert gerne. Liebend gerne. Die neuen MacBooks sind kleiner, leichter, haben weniger Anschlüsse, das neue iPhone hat den hoch geschätzten Klinken-Anschluss weniger. Und auch im Bereich der Software macht Apple das Weniger ist mehr zum Credo. macOS hieß früher auch Mac OS X. Ein X und Leerzeichen weniger und das interne Reduce everything Team wird seinen Jahresbonus wohl verdient haben.

Bildschirmfoto: Detailarmes Druckmenü bei Pages
Bildschirmfoto: Detailarmes Druckmenü bei Pages

Standardmäßig zeigt macOS auch das detailarme Drucken-Menü. Nun drucke ich sehr wenig und überhaupt nicht oft. Aber wenn ich einmal drucken möchte, dann möchte ich alle Einstellungen sehen und ändern können. Oftmals drucke ich einen längeren Text aus und will einfach mehrere Seiten auf einem Blatt ausgedruckt haben. Diese Einstellungen sind direkt im erweiterten Druckmenü zu ändern. Über einen einfachen, aber überflüssigen, Klick auf Details einblenden. Das ist leider nur im erweiterten Drucken-Menü möglich. Doch es ist möglich, diese Standardeinstellung dauerhaft zu ändern.

Erweitertes Drucken Menü dauerhaft einschalten

Über einen simplen Terminalbefehl ist es möglich, das erweiterte Menü dauerhaft einzuschalten. So wird es immer angezeigt, wenn es etwas zu drucken gibt. Ansonsten wird nichts geändert, keine Voreinstellungen des Drucks oder ähnliches.

Öffne das Terminal. Das geht beispielsweise über die Tastenkombination cmd + Leertaste und in das Suchfeld einfach terminal eingeben und Enter drücken. Im Terminal gibst du einfach diesen Befehl ein:

defaults write -g PMPrintingExpandedStateForPrint -bool TRUE

Nachdem du mit Enter bestätigt hast, sollte keine Fehlermeldung kommen. Erscheint einfach eine neue Eingabezeile, ist nun das Erweiterte Druckenmenü der Standard auf deinem Mac.

Bildschirmfoto: Erweitertes Drucken Menü
Bildschirmfoto: Erweitertes Drucken Menü

Gefunden bei How To Geek.

Das Erweiterte Menü wieder ausschalten

Wenn das einfache Drucken-Menü ausreicht, lässt sich die Änderung natürlich ganz leicht wieder rückgängig machen. Im Terminal reicht dazu wieder eine einzige Zeile:

defaults write -g PMPrintingExpandedStateForPrint -bool FALSE

Und danach wird wieder das einfache Drucken Menü angezeigt. Aber das dauerhafte Umschalten der Drucken Menüs ist auch wirklich kein Hexenwerk.

Wie Computer sein sollten

Eigentlich wollte sie nur das Bild in dem Textdokument gedreht bekommen. Also reicht sie mir den Laptop und ich fasse ihn wohl etwas ungeschickt hat. Über dem Touchpad leuchtet nun durchgehend eine kleine, rote LED auf. Es ist deaktiviert; eine nette Funktion, man kann nun nämlich beim Schreiben nicht mehr versehentlich drauf kommen. Doch wie deaktiviert man das wieder? Wir können es beide nicht.

Erste Eindrücke von Mac OS X Mavericks

Apple hat eine neue Version von Mac OS X veröffentlicht. Kostenlos zur Überraschung vieler und natürlich direkt verfügbar über den Mac App Store, weshalb ich es mir auch gleich heruntergeladen habe am 22. Und nach einem umfassenden Backup installierte ich es auch. Hier sind nun meine ersten Eindrücke. Wer ein längeres, ausführlicheres und kompetenteres Review sucht, dem sei das Review von John Siracusa bei Ars Technica empfohlen.

Die Installation von Mavericks

Mavericks Installation
Mavericks Installation

Meine Drucker- und Scannerempfehlung für den Mac (mit Wifi)

Manchmal muss ich mich selber einen Depp nennen. Seit über drei Jahren hatte ich einen sehr tollen Drucker samt Scanner von Brother. Doch ich musste nie etwas drucken in den letzten Wochen, nein sogar Monaten. Und natürlich ist es passiert: Die Tinte ist eingetrocknet. Und auch noch ausgerechnet die schwarze, farbig drucken ginge weiterhin. Doch wer kann schon einen Drucker gebrauchen, der kein schwarz drucken kann?! Ich jedenfalls nicht und es musste ein Ersatz her.

Eine Drucker- und Scannerkombination sollte es sein, die sich kabellos ansteuern lässt. Und ich habe mit dem Epson Expression XP-305 einen günstigen Drucker mit Wifi-Funktion gefunden, der auch noch scannen kann. Und mein neuer Epson läuft perfekt unter Mac OS X, Windows 7 und dem iPad (iOS 6.1.3). Kabellos wohlgemerkt!

Ein Virenscanner für den Mac?!

Es ist wohl eine Glaubensfrage, ob man für einen Mac überhaupt einen Virenscanner braucht. Es scheinen sich aber alle einig zu sein, dass man eine Antivirus-Lösung benötigt, wenn man enge Kontakte zu Windows-Rechnern hat. Denn hier würde ein Mac-Computer so mehr oder weniger als Verteiler fungieren, während ein Mac-Virenscanner eine Verbreitung im Umfeld doch stören, verlangsamen, stoppen kann.

Neues MacBook Air, neue Software… Was man so alles installiert

Was installiert man denn, wenn man ein neues MacBook hat?

Eigentlich habe ich keine Antwort auf diese Frage. Da ich aber ein neues MacBook Air habe, muss ich die Frage wenigstens für mich beantworten. Ich habe zuerst nach einigen kleineren Tools gesucht. Einige befinden sich im Mac Appstore, was die Installation durchaus vereinfacht. Welcher Windows-Umsteiger weiß schon, dass man neue Programme ansonsten einfach anklicken und in den Programme-Ordner ziehen muss? Ich wusste es allzu lange nicht genau (Danke @berfra!)

Mein MacBook Air
Mein MacBook Air