Endlich gefunden. Die Vorstellung von strolchin

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Mitte des letzten Jahres registrierte sich ganz nebenbei bei Lycos iQ eine neue Userin. Es dauerte nicht lange bis klar wurde, dass sich um ein neues Mitglied aus dem Lycos iQ-Team handelte. Und obwohl sich bislang jedes Teammitglied im Blog vorstellte, ist dort bislang nichts von ihr zu sehen. Nachfragen wurden zwar beantwortet, aber im Blog rührte sich nichts.

Insidertipps und harte Recherchen brachten mich nun endlich auf ihre Spur. Im nachfolgenden Video also die langersehnte Vorstellung von strolchin aka Nadine…


Link: sevenload.com

Also “Frohe Weihnachten” nach Gütersloh! Und nach dem Lycos iQ-Usertreffen am letzten Samstag und diesem Video kann ich mir auch die Weihnachtsfeiern von Lycos vorstellen ;)

Pro & Contra – Ab nach Klein-Bloggersdorf

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Screenshot: Lycos iQ Pro & Contra - Trackback - von Marc Pentermann

Momentan ist Lycos iQ Pro & Contra bis zum kommenden Dienstag wieder passwortgeschützt. Überstürztes Onlineschalten ist wirklich nicht zu empfehlen.

Gestern konnte ich noch ein interessantes Feature sehen, was ich heute eigentlich testen wollte. Po & Contra unterstützt Trackbacks. Also die automatische Benachrichtigung einer anderen Webseite. Anscheinend (!) können sich Blogs in die jeweilige Diskussion einschalten und werden unterhalb der Argumente als Links aufgeführt. So können sich Blogger in die Diskussion etwas einschalten, ohne ihr gewohntes Medium (und ihre gewohnte Leserschaft) zu verlassen. Grundsätzlich eine klasse Idee. Wahrscheinlich lässt sich damit der Longtail etwas einbinden.

Bislang scheint es so, als ob es nur eine Trackback-Adresse gibt und alle Blogs undifferenziert unten eingebunden werden. Überlegenswert wäre es sicherlich, wenn es drei Adressen gäbe. Eine allgemeine Adresse, die die Blogs, die einfach nur berichten unterhalb aufführt. Und jeweils eine Adresse für Pro- und für Contra-Argumente. Wenn diese Trackbacks dann auch als Argumente auf der jeweiligen Seite eingebunden wären, würden sie sicherlich mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Wäre das technisch so schwer zu realisieren? Die Attraktivität für Blogs wäre m.E. immens höher. Aber bis zum kommenden Dienstag ist ja noch etwas Zeit ;-)

Pro & Contra eines Projekt(start)es

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Thomas Servatius bei der Präsentation von Lycos iQ Pro & Contra - Foto von Oliver Wagner

Gegen zwei Uhr tauchte in meinem Feedreader ein neuer Beitrag des Agenturblogs auf. Lycos iQ Pro und Contra online lautete die Überschrift eins mit schönen Fotos versehen Beitrags über die heutige Vorstellung des neuen Services vor prominentem Publikum in Berlin. Ins Blog von Lycos iQ schaffte es diese Nachricht erst gegen kurz vor Fünf und dazu auch noch etwas überraschend.

Am 07. Mai lautete die nebulöse Ankündigung noch am 12.05.: mehr dazu für die Besucher des Nutzertreffens, am 15.05. dann live für alle.

Also für die Mitglieder am 12., den Rest der Welt am 15. und für diese Prominenten wurden schon heute die Vorhänge gelüftet. Ist ja eigentlich auch nicht nötig, denen, die die Webseite überhaupt interessant machen, im Vorhinein Informationen zu geben. Oder ihnen, wie angekündigt, die Neuerungen vor dem Rest zu zeigen. Hält man nicht vielleicht mit solchen simplen Goodies die Mitglieder bei der Stange?! Dann könnte nämlich Lycos das neue Portal noch diesen verkaufen: He, wir haben auf Euch gehört und für Euch dieses neue Portal aus dem Boden gestampft … Mit diesem Projektstart wird deutlich: He, Aktionäre, wir haben unsere Mitglieder genau beobachtet und um die Qualität der Social Search zu behalten, haben wir ein neues Forum aus dem Boden gestampft. Da können sie sich austoben und wir können es als neue Diskussionskultur verkaufen ….

Sicherlich ist es nicht wirklich überraschend, dass Lycos nicht die Verbesserung der Welt sondern die Steigerung des Aktienkurses anstrebt. Dennoch stellt sich schon die Frage, ob dieser Projektstart nicht doch als etwas verunglückt zu bezeichnen ist.

 
Die Seitenaufteilung bei Pro & Contra

Screenshot: Lycos iQ Pro & Contra  Diskussion von Marc Pentermann

Unabhängig vom Projektstart muss natürlich noch das Projekt Lycos iQ Pro & Contra selber betrachtet werden. Auf dem Screenshot einer Diskussion sieht man recht gut, die allgemeine Aufteilung von Pro & Contra. Ganz oben ist die These des Fragestellers bzw. Initiator des Diskussionsthemas. Die Pro- und Contra-Seiten sind jeweils nebeneinander zu sehen und in der Anfangsansicht in chronologischer Folge sortiert.

 
Genauer hingeschaut

Screenshot: Lycos iQ Pro & Contra Diskussion - Autor-Argument - von Marc Pentermann

Der Initiator liefert selber das erste Argument und ordnet sich der Pro- oder Contra-Fraktion zu.

 
 

Screenshot: Lycos iQ Pro & Contra Diskussion - Übersicht - von Marc Pentermann

Auf der rechten Seite befindet sich eine kleine Übersicht über die bisher eingegangenen Argumente, aufgeteilt nach Pro und Contra. Die Zahlen am äußeren Rand geben die gesamte Anzahl der Stimmen (user-rating) für die jeweilige Seite an. Auf dem Balken selber steht die Anzahl der bisher eingegangen Argumente.

 
Lange Antworten?

Übersichtlich ist die Seite wohl. Dass man bei den Antworten, Verzeihung Argumenten, erst auf Mehr klicken muss, um sie vollständig zu lesen, ist etwas nervig. Kommt der Autor nicht innerhalb der ersten 190 Zeichen zur Sache, wird sie wohl niemand vollständig lesen. Ist das ein Feature oder ein Bug? Lange Antworten sind meines Erachtens häufig ein Zeichen für Qualität. Aber oftmals haben lange Ausführungen auch eine kleine Einleitung. Ist diese misslungen, wird das Argument wohl kaum Beachtung finden. Auf der anderen Seite werden am Bildschirm kürzere Texte eher gelesen. Ist also eine Abkehr von normalen, in Schule und Uni erlernten Schreibgewohnheiten für das Internet und speziell Pro & Contra nötig?

 
Wer braucht eigentlich Pro & Contra?

Das dürfte wohl die entscheidende Frage sein. Bei Lycos iQ gibt es mittlerweile nicht nur Fragen, die man dem Bereich der Suche, genauer der Social Search zuordnen kann. Sondern auch viele Fragen, die eher an eine Diskussion erinnern oder ein Meinungsbild einholen wollen. Aber auch das Ausfragen von iQ-Mitgliedern über ihr Leben / ihre Lebensgewohnheiten ist sehr beliebt (Beispiel 1, 2, 3, 4, 5). Solche Fragen könnte wohl längerfristig für Werbetreibende interessant sein, wenn sie es schaffen, sie alle automatisch auszuwerten. Aber sind sie im neuen iQ Pro & Contra auch gut aufgehoben?

 
Kernproblem bleibt die Integration

Größtes Problem dürfte wohl die Integration im klassischen iQ sein. Denn wer wird denn wechseln, wenn sich das High-Life im alten iQ abspielt? Und wer wird wohl längerfristig beim klassischen iQ bleiben, wenn die berühmte Guten-Morgen-Frage zur Diskussion bei Pro & Contra lädt? Das reine Zur-Verfügung-stellen einer zweiten Plattform für Diskussionen hat schon einmal nicht geklappt, als für Lycos iQ ein eigenes Unterforum eingerichtet wurde. Die mangelnde Integration war und ist m.E. noch immer der Hauptgrund für die Nichtakzeptanz des Forums. Selbst der Blog fristet ein Schattendasein im Vergleich zu den vieldiskutierten Fragen. Oft muss erst mit einer Frage auf aktuelle Verlautbarungen im Blog hingewiesen werden.

Das neue Jubii (http://www.jubii.de) von Lycos macht es deutlich: Der Otto-Normal-User will anscheinend nicht bei zehn verschiedenen Diensten angemeldet sein. Die nahtlose Integration unterschiedlicher Dienste steht im Vordergrund.

 
Bildnachweis

Foto: Thomas von owagner (agenturblog)
1. Screenshot: Screenshot: Lycos iQ Pro & Contra Diskussion
2. Screenshot: Screenshot: Lycos iQ Pro & Contra Diskussion – Autor Argument
3. Screenshot: Screenshot: Lycos iQ Pro & Contra Diskussion – Übersicht (alle Screenshots von mir)

Die bloggen doch wirklich über alles …

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Nach dem neuesten Streich von Lycos iQ habe ich mich etwas auf der Webseite von Brigitte umgesehen.

Da gibt es nicht nur ein Blog über eine Greenpeace-Aktivistin unter dem Namen Walkämpferin (mittlerweile abgefischt), nein es gibt sogar ein Blog, in dem die Autorin die Hausarbeit wieder salonfähig machen will …

Schmorren im eigenen Saft

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Fünf der 25 “Top”-User von Lycos iQ haben “Lycos iQ” nicht als Themenschwerpunkt. Könnte vielleicht ein Hinweis sein, worüber viel diskutiert wird …

Oder ein Hinweis auf eher unzulängliche FAQs.

Nachtrag 20.10.2006: Ich hab mich schon gewundert, warum ich mit diesem Beitrag unter Google auf dem Platz 2 platziert werden, wenn man nach “Schmorren” sucht. Bis mir aufgefallen ist, dass man “Schmorren” eigentlich “schmoren” schreibt …

Sechs Monate Lycos iQ …

LYCOS iQ - Dein Wissen zählt
COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Knapp sechs Monaten nachdem Lycos iQ online ging, bin ich dort in den Rang des Einsteins aufgestiegen. Lycos iQ wird als menschliche Suchmaschine (früher erreichbar unter: http://www.lycos-europe.com/Index-Deu/G-German-Files/PM-20060112-LYCOSiQ.html) promotet und ist eine der unzähligen neuen Web 2.0-Awendungen.

Fragen & Antworten

Fragen & Antworten wird bislang als Hauptelement von Lycos iQ gesehen. Jeder mit einer E-Mailadresse kann bei Lycos iQ eine Frage stellen. Die registrierten User, von Beginn an mit dem Titel Experten gekrönt, können nun diese Fragen beantworten.
Der Fragesteller gibt beim Erstellen der Frage an, wielange die Frage offen sein soll. Zwischen einem und sieben Tage sind möglich. Nachdem die Frage dann geschlossen ist, kann der Fragesteller die Antworten bewerten. Es gibt drei Bewertungsstufen: “nicht hilfreich”, “hilfreich” und “top”. Für “hilfreiche” oder “top”-Antworten bekommt der Antwortende Statuspunkte (siehe unten).

Social bookmarking

Jeder registriete User hat einen eigenen Linkkatalog, indem er Links speichern kann. Auch nicht registrieter Gäste können Links speichern. Da der Linkkatalog dann allerdings Cookie-basiert ist, ist es eine dauerhafte Speicherung nicht gegeben.
Zu den Themen, in denen man aktiv ist (siehe unten), werden einem dann Links anderer User vorgeschlagen.

Community

Ja, man kennt sich. Die Communityaspekte werden unterstützt durch die -auch ansonsten notwendige und sinnvolle- Möglichkeit die Fragen und Antworten zu kommentieren, eine Freundesliste zu erstellen und mit anderen Usern kleine Nachrichten austauschen zu können. Man kann andere User “beobachten” und wird so über ihre neuen Fragen und Links informiert. Beobachtet man sich gegenseitig, kommt der andere automatisch auf die Freundesliste. Mit allen Usern kann man über die Option “Bonuspunkte schenken” kleine Textnachrichten austauschen.

Themen & Tags 

Jetzt wird’s kompliziert. Tagging ist soooo neu, dass sich bei vielen Internetuser, die sich selbst als technikaffin bezeichnen, die Stirn in Falten legt. Was also sind diese komischen Tags? Eigentlich nichts neues, denn unter dem Begriff Schlagwort werden Bibliotheken schon länger organisiert.
Im Internet ist Tagging relativ neu und es gibt leider wenig deutschsprachige Einführungen oder best-practices. Zum Einstieg empfiehlt sich neben dem Wikipedia-Artikel auch der Themenmonat Tagging von Oliver Wagner. Für Lycos iQ gibt es momentan nur einen kurze Eintrag in der FAQ und einen etwas längeren Beitrag im iQ Blog.

Punkte, Ränge und Einsteins 

Damit das Ganze Spaß macht, hat Lycos auch noch ein Punktesystem eingeführt. Es gibt zwei Arten von Punkten: Bonuspunkte und Statuspunkte.
Bonuspunkte kann man bei Fragen einsetzen und die hilfreichen bzw. Topantwortenden bekommen sie. Die Anzahl der eingesetzten Bonuspunkte beeinflusst auch die Statuspunkte, die die Antwortenden für ihre guten Antworten bekommen. Ansonsten kann man anderen Usern “Bonuspunkte schenken” und ihnen dabei eine kleine Nachricht zukommen lassen.
Statuspunkte sind für wesentlich wichtiger, denn: “Die Statuspunkte bestimmen deinen Rang […]. Je höher dein Rang ist, desto angesehener wirst du […] sein.” (aus der Lycos iQ FAQ). Aber eigentlich spiegeln die Statuspunkte nur den Grad der Aktivität bei Lycos iQ wieder.
Die Anzahl der Statuspunkte bestimmt den Rang bei Lycos iQ, wobei der Rang “Einstein” der Höchste ist.

Warum gibt es hier den keine Links?

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Verweise zu anderen Webseiten sind eigentlich auf jeder Internetseite zu finden. Wo also verstecke ich meine umfangreiche Sammlung zu den wichtigsten und interessantesten Seiten?

Ich bin Akademiker!

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Endlich habe auch ich einen akademischen Abschluss bekommen. Heute nacht erreichte ich den Abschluss “Master”.

Diesen Abschluss in meinem Lebenslauf zu verwenden, könnte allerdings Probleme bereiten, da es nur ein Rang bei dem neuen Expertennetzwerk Lycos IQ ist.
Hinter Lycos IQ steht die Idee, daß Informationen nicht nur mittels Suchmaschinen verteilt werden können, sondern auch eben andere Nutzer vernünftige Antworten geben können. So kann jeder mit oder ohne Registrierung Fragen stellen und auf die Antworten der eingetragenen Nutzer warten. Links können eingepflegt werden und so mit anderen geteilt werden. Dieses Sozial Bookmarking, das del.icio.us bekannt machte, wurde bei Lycos IQ übernommen. Neu ist, daß nicht nur die Verweise über Tags, sondern eben auch die Fragen und die jeweiligen Experten gesucht werden können.
Ein Blick lohnt sich auf alle Fälle und zum Einstieg kann ich ja mal auf mein Profil verweisen.