Choqok – der vielleicht beste Twitter-Client für Linux

Screenshot: Choqok EinstellungenChoqok ist ein kleiner und äußerst praktikabler Twitter-Client für Linux. Choqok ist, wie das K schon andeutet, ein für KDE ausgelegtes Programm. Unter meinem Standarddesktop Gnome läuft Choqok problemlos.

Auch wenn natürlich einige zusätzliche KDE-Libs installiert werden müssen. Und sich die Anzeige neuer Tweets nicht so harmonisch in das neue Benachrichtigungssystem von Ubuntu 9.04 einfügt, ist es meine erste Wahl unter den verschiedensten Twitter-Clients unter Linux.

Im KDE-Menü den Überblick behalten

Mein SUSE Linux 10.1 hat mittlerweile ein großes Repertoire an Software. Und ist so für eine große Palette an Aufgaben gerüstet.

Andere würden sagen, dass ich jeden Sch**ß installiere ;-)

Damit es trotzdem einigermaßen übersichtlich bleibt, gibt es im KDE-Menü zahlreiche Untermenüs und weitere Unterpunkte … In diesen Untermenüs die häufig genutzten Programme zu finden, ist relativ aufwendig. Deshalb habe ich mir mit dem Menü-Editor ein eigenes Untermenü angelegt.
Eigenes KDE-Untermenü

In dieses Menü habe ich meine meist genutzten Programme kopiert und zur besseren Übersicht die einzelnen Bereiche durch Trennstriche getrennt.

Um nun nicht auch noch das KDE-Menü extra öffnen zu müssen, habe ich meine Menü neben den KDE-Button in die Kontrollleiste gelegt. Und schon ist ein kleines, praktisches Menü für den Alltagsgebrauch entstanden.

KDE-Untermenü auf der Kontrollleiste

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit , ,

KDE-Update 3.5.4

Ich habe gestern nochmal kurz mein KDE auf den aktuellsten Stand gebracht. Es lohnt sich. Zwar hatte ich vorher keine Fehler bemerkt, aber die neue Version ist gefühlte zwei, drei Sekunden schneller beim Start.
Die pro-linux Meldung mit einer kurzen Zusammenfassung: KDE 3.5.4 freigegeben

Wer über YAST updaten möchte, sollte diese zwei URLs als weitere Installationsquellen eintragen: