Lesestoff am Sonntag, 05. August 2018 mit 27 Artikeln

Und das habe ich in der letzten Woche gelesen:

AMS-Kürzung: Schlecht für die Jobsuchenden, gut für den Billiglohn-Sektor: Berichten zufolge könnte es für das Arbeitsmarktservice 2019 um ein Viertel weniger Geld geben als geplant. Schon 2018 hat die Regierung die Förderungen massiv gekürzt: auf 1,4 Milliarden Euro. 2019 könnte es nur noch 1,05 Milliarden für die Unterstützung von Arbeitssuchenden geben. – by Kathrin Glösel – https://kontrast.at/ams-kuerzung-schlecht-fuer-die-jobsuchenden-gut-fuer-den-billiglohn-sektor/

Malware-Angriffe auf Smartphones – die unterschätzte Gefahr: Mobile Malware wird zu einer immer größeren Bedrohung. Jeden Tag werden 24.000 bösartige mobile Apps blockiert, allein 2017 wurden 27.000 neue Varianten von Schadsoftware registriert. Viele Smartphone-Nutzer wiegen sich jedoch noch immer in Sicherheit und setzen sich unnötigen Risiken aus. – https://www.heise.de/security/solutions/telekom/malware-angriffe-auf-smartphones-die-unterschaetzte-gefahr/

USB-Blockade mit Nebenwirkungen: iPhone lädt nicht immer zuverlässig: Apples Schutz gegen Unlock-Tools soll eigentlich nur die Datenverbindung kappen. Ist das iPhone gesperrt, wird es unter Umständen aber nicht mehr aufgeladen. Seit der Veröffentlichung von iOS 11.4. – by Leo Becker – https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/USB-Blockade-mit-Nebenwirkungen-iPhone-laedt-nicht-immer-zuverlaessig-4129060.html

Quick Tipps für die Minuten vor dem Bewerbungsgespräch: Für den ersten Eindruck gibt es nur eine Chance, deshalb: Ab in den nächsten Waschraum oder zumindest vor einen Spiegel. Überprüfe, ob dein Outfit immer noch sitzt und sauber ist. Jetzt hast du noch die Gelegenheit, schnell nachzubessern. – by facebook – https://www.karriere.at/blog/quick-tipps-bewerbungsgespraech.html

Werbung bei WhatsApp: Jetzt wird Geld verdient!: Bislang war WhatsApp werbefrei, weil dessen Gründer Werbung hassten. Doch das soll sich schon bald ändern: 2019 wird es Reklame als “WhatsApp-Status” geben. Früher hat die WhatsApp-App ein bisschen Geld gekostet, nicht viel, gerade einmal 89 Cent pro Jahr. – by InterRed – https://www.heise.de/newsticker/meldung/Werbung-bei-WhatsApp-Jetzt-wird-Geld-verdient-4128652.html

AK zu 12-Stunden: 1. Fall unbezahlter Überstunden bei Gleitzeit: Anderl: „Das ist glatter Lohnraub! Wo bleibt da der Ausgleich für die Beschäftigten?“
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180803_OTS0001/ak-zu-12-stunden-1-fall-unbezahlter-ueberstunden-bei-gleitzeit

Kein mobiles Bezahlen außer Apple Pay – Öffnung von iPhone-NFC gefordert: Apple müsse die NFC-Schnittstelle freigeben, fordert eine FDP-Politikerin, sonst solle die EU den Konzern dazu zwingen. – by Tagesspiegel – https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Kein-mobiles-Bezahlen-ausser-Apple-Pay-Oeffnung-von-iPhone-NFC-gefordert-4128130.html

“Elysium”: Prozess um Kinderporno-Plattform hat begonnen: Im Darknet bot “Elysium” Bilder und Videos schwersten Kindesmissbrauchs an. Dass die mutmaßlichen Betreiber vor Gericht landeten, ist eine Seltenheit. “Elysium” – ein Wort, das für Paradies oder vollkommenes Glück steht. – by Carolin Eckenfels,dpa – https://www.heise.de/newsticker/meldung/Elysium-Prozess-um-Kinderporno-Plattform-hat-begonnen-4128097.html

ORF setzt Rassismus-Doku ab: Am kommenden Sonntag sollte im ORF eine Doku über schwarze Menschen und deren Erfahrungen mit Rassismus in Wien laufen. Jetzt ist der Film plötzlich aus dem Programm verschwunden. Warum? – by Von Hasnain Kazim, Wien – http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/oesterreich-orf-setzt-rassismus-doku-ploetzlich-ab-a-1221333.html

Das sind die wichtigsten Fremdsprachen im Job: Welche Fremdsprachen sind im Job am wichtigsten? Das hat die Online-Jobbörse Joblinft untersucht. Die Analyse erfasste alle 15 Millionen Inserate der vergangenen 24 Monate von mehr als 1000 Websites. – http://www.manager-magazin.de/unternehmen/karriere/karriere-die-wichtigsten-fremdsprachen-im-job-a-1221235.html

Warum gehen Wiener Arbeitslose kaum nach Tirol?: Wien. Tirol ist in Österreich das Jobwunderland. Wie die am Mittwoch veröffentlichten Arbeitslosenzahlen zeigen, ist in Tirol die Arbeitslosigkeit im Juli auf 3,3 Prozent gesunken. „Das ist der niedrigste Stand seit Juli 2007“, freut sich das Tiroler AMS. – https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5473728/Warum-gehen-Wiener-Arbeitslose-kaum-nach-Tirol

AMS-Kürzungen werden laut Muchitsch Arbeitslosigkeit erhöhen: Der offensichtlich geplante Kahlschlag beim AMS-Budget werde die Arbeitslosigkeit erhöhen, befürchtet SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch. “Diese Bundesregierung spart bei den Menschen und nicht im System”, kritisierte Muchitsch am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. – https://kurier.at/wirtschaft/ams-kuerzungen-werden-laut-muchitsch-arbeitslosigkeit-erhoehen/400078757

Gemeinnützige Organisation ASINOE schließt: Wien – Die von der Regierung beschlossenen Einsparungen beim AMS haben zur Schließung der gemeinnützigen Organisation ASINOE geführt, die Arbeitslose bei archäologischen Projekten beschäftigte. Das teilte eine Sprecherin der Liste Pilz am Mittwoch mit. – https://derstandard.at/2000084547264/Gemeinnuetzige-Organisation-ASINOE-muss-schliessen

Elektronische Bewerbung: WhatsApp statt Anschreiben: Mappe und Hochglanzfotos gehören aufs Altenteil – das moderne Bewerbungsverfahren verläuft elektronisch. Damit verändert sich auch die Form. – by Torsten Kleinz – https://www.heise.de/newsticker/meldung/Elektronische-Bewerbung-WhatsApp-statt-Anschreiben-4124418.html

Türkis-Blau will bei AMS selbst Hunderte Millionen einsparen: Die neuesten Juli-Arbeitsmarktdaten geben wie schon in den Vormonaten Anlass zur Freude, das ABER ist jedoch nicht zu überhören. Im Arbeitsmarktservice droht eine massive Budgetkürzung für 2019. – by mbachner,anita.staudacher – https://kurier.at/politik/inland/tuerkis-blau-steht-jetzt-auch-beim-ams-auf-der-ausgabenbremse/400078109

1.000-Dollar-iPhone voller Erfolg: Wieso der Preis bei Apple keine Rolle spielt: Das teure Smartphone ist für den Konzern ein Verkaufsschlager. Wieso greifen Apple-Nutzer zu derart hochpreisigen Geräten? Apple hat wieder einmal ein sensationelles Quartal hingelegt, das sogar Analysten überraschte. – https://derstandard.at/2000084524812/1-000-Dollar-iPhone-voller-Erfolg-Wieso-der-Preis-bei

Warum steigen Polizeihubschrauber immer öfter auf?: Wer seine Nachtruhe genießen möchte, wird in der Wiener Innenstadt häufig akustisch aus dem Traumland gerissen: Hubschrauberlärm bis spät in die Nacht ist keine Seltenheit mehr. – https://diepresse.com/home/innenpolitik/5473543/Warum-steigen-Polizeihubschrauber-immer-oefter-auf

AUVA-Umbau: „Die Ministerin will die Privatisierung“: Wird die Unfallversicherungsanstalt AUVA in Bälde geschlossen? Werden von ihr geführte Spitäler mit anderen fusioniert oder gar Leistungen gekürzt? Seit Tagen ist Gesundheits- und Sozialministerin Beate Hartinger-Klein mit unangenehmen Fragen wie diesen konfrontiert. – by Christian Böhmer – https://kurier.at/politik/inland/auva-umbau-die-ministerin-will-die-privatisierung/400067429

Nach legendärem ORF-Interview: Thurnher trifft wieder Otto Waalkes: 21 Jahre nach dem anarchischen “ZiB 2”-Auftritt bittet die Moderatorin den Komiker wieder zum Gespräch – am Freitag in ORF 3 Wien – Es gibt nicht so viele Fernsehinterviews, die ewig in Erinnerung bleiben: Vielleicht gehört jenes mit Niederösterreichs Ex-Landeshauptmann Erwin Pröll dazu, a – https://derstandard.at/2000083640564/Nach-legendaerem-ORF-Interview-Thurnher-trifft-wieder-Otto-Waalkes

Fachkräftemangel: “Als wären das niedere Arbeiten”: Pflege, Gastronomie, Logistik, Reinigung: In einigen Branchen finden Unternehmen kaum noch Mitarbeiter. Vier Chefs berichten von den Gründen – und Lösungen. Gastronomie und Hotellerie Jeder dritte Gastronomiebetrieb findet Umfragen zufolge nur schwer Mitarbeiter. – by Nadine Oberhuber – https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-07/fachkraeftemangel-arbeitskraefte-arbeitsmarkt-firmenchefs-loesungen

Pflegerin Elena und ihre stille Armee: 60.000 Frauen nehmen jedes Monat tausende Kilometer auf sich, um Menschen in Österreich zu pflegen. Elena Popa sagt ihren prekären Arbeitsbedingungen den Kampf an Die zwei Chauffeure rauchen eine letzte Zigarette an den Wiener Stadtbahnbögen. – https://derstandard.at/2000083855872/Pflegerin-Elena-und-ihre-stille-Armee

Ungewisse Zukunft für Bildungs- und Integrationsprojekte: Mathe, Deutsch und Bewerbungstraining stehen auf dem Stundenplan des Projekts Interspace. Das Ziel: eine Lehrstelle zu finden. – https://derstandard.at/2000084062472/Ungewisse-Zukunft-fuer-Bildungs-und-Integrationsprojekte

Muss- und Kann-Qualifikationen: Am Anfang sind viele Bewerber erschlagen von den Anforderungen in Stellenanzeigen. Das kann dazu führen, dass im Bewerbungsschreiben falsch gewichtet wird. Dabei wird unterschieden zwischen den Muss- und Kann-Qualifikationen. Wer hier irrtümlicherweise den falschen Schwerpunkt legt, verschenkt seine Chance auf eine erfolgreiche Bewerbung. Dabei ist es keine Raketenwissenschaft, mit ein bisschen Übung kommen Bewerber schnell dahinter, worauf sie bei Stellenanzeigen achten müssen… – https://karrierebibel.de/muss-und-kann-qualifikationen/

IFO-Chef Fuest: : In Österreich und Deutschland wächst die Wirtschaft mit 1,5 Prozent. Angesichts der Rahmenbedingungen – Nullzinsen, niedriger Ölpreis, schwacher Euro – ist das doch erstaunlich mager. Warum geht nicht mehr? Sind wir auf dem Weg zur „Japanisierung“? – http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/5079759/IFOChef-Fuest_Sozialstaat-und-freie-Migration-sind-unvereinbar

Wohlfühlort Büro: Wie viel Zuhause gehört an den Arbeitsplatz?: Der Kickertisch ist schon seit Jahren der Klassiker für die kurze Ablenkung zwischendurch. Die Start-up-Szene hat es vorgemacht. Sie waren die ersten, die gezeigt haben, dass Büros gleichzeitig Produktivstätte und Wohlfühlzone sein können. – https://www.personalwirtschaft.de/der-job-hr/arbeitswelt/artikel/wohlfuehlort-buero-wie-viel-zuhause-gehoert-an-den-arbeitsplatz.html

Über die Schulwahl sollte der IQ entscheiden: Kleine Menschen werden selten Basketballer, schwächere keine Gewichtheber. Wieso wollen viele nicht akzeptieren, dass nicht jeder Abitur machen kann? – by CHRISTIAN WEBER – https://www.sueddeutsche.de/bildung/schulwahl-gymnasium-iq-1.3501572

Operation Türkenführerschein: Mobbing statt Politik: Es war im Grunde nur eine kleine fiese Aktion von Verkehrsminister Norbert Hofer, diesem Meister der Demagogie. Aber sie ist in ihrer Inszenierung doch sehr perfekt und zugleich symbolisch. Deshalb sollte man das, was da so en passant passiert, einmal unters Mikroskop der Populismusforschung legen. – https://www.falter.at/archiv/FALTER_20180725CAD1BF82FD/operation-turkenfuhrerschein-mobbing-statt-politik

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

Linksammlung zum Landesverrat von netzpolitik.org

Nachdem gegen Netzpolitik.org Ermittlungen wegen eines angeblichen Landesverrats begonnen wurden, regte sich ein Sturm der Entrüstung. Schließlich steht hier die Pressefreiheit in Deutschland auf dem Spiel, wenn der Verfassungsschutz gegen Journalisten Anzeie erstattet und der Generalbundesanwalt Range dies zulässt.

Heiko Maas und die SPD werden auch mal verraten: Bundesjustizminister Heiko Maas hat gerade die unerfreulichsten Wochen seiner politischen Karriere hinter sich. – by Don Alphonso – http://blogs.faz.net/deus/2015/07/31/heiko-maas-und-die-spd-werden-auch-mal-verraten-2767/

Aktuelle Pressemitteilungen: Der Vorsitzende der LINKEN, Bernd Riexinger, verlangt nach dem Bekanntwerden der negativen Reallohnentwicklung im Jahr 2013 eine “neue konzertierte Aktion für höhere Löhne”. Er erkweiterlesen Ideenwerkstatt: Zukunft der LINKEN – 23. bis 27. April 2014, Werbellinsee. Jetzt anmelden! – http://www.die-linke.de/die-linke/aktuell/

Solidarität mit den Journalisten von netzpolitik.org: Reporter ohne Grenzen ist entsetzt, dass der Generalstaatsanwalt gegen die Kollegen des Online-Blogs netzpolitik.org ein Strafverfahren eingeleitet hat. Damit wird Journalisten in Deutschland zum ersten Mal seit Jahrzehnten Landesverrat vorgeworfen. – by als Landesverräter beschuldigt – https://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/meldung/solidaritaet-mit-den-journalisten-von-netzpolitikorg/

Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: N24 Nachrichten – aktueller Qualitätsjournalismus rund um die Uhr. Wir informieren Sie umfassend, aktuell und schnell im Live Stream, mit Videos, Reportagen, Top-Dokumentationen und Artikeln über das aktuelle Zeitgeschehen. – http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/7069016/ermittlungen-gegen-netzpolitik-org.html

Generalbundesanwalt stoppt Ermittlungen gegen „Netzpolitik“: Das Vorgehen der Justiz gegen das Internetblog „Netzpolitik“ hat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. – by Reinhard Müller, Jonas Jansen, Reinhard Müller und Jonas Jansen – http://www.faz.net/aktuell/politik/generalbundesanwalt-stoppt-ermittlungen-gegen-netzpolitik-13728725.html

: Verdacht auf Landesverrat lautet der Vorwurf gegen die Blogger von netzpolitik.org. Allerdings ruhen die Ermittlungen jetzt einmal. Mit Markus Beckedahl von netzpolitik.org hat SWR-Moderatorin Laura Koppenhöfer gesprochen. – http://www.swr.de/swrinfo/interview-mit-markus-beckedahl-tief-im-sumpf-von-nsa-co/-/id=7612/did=15927504/nid=7612/bmqhb/index.html

Was dachte Generalbundesanwalt Harald Range, als er Netzpolitik.org anzeigte?: 4. Was hat Range gedacht? Bau Dein eigenes Bild zum #landesverrat View this embed › 5. – by Juliane Leopold – http://www.buzzfeed.com/julianeleopold/landesverrat#.ip57qGyqQm

Ein Abgrund von #Landesverrat?: Lange ist Harald Range nicht aus Göttingen raus gekommen. Dort 1948 geboren, Schule am Felix-Klein-Gymnasium. Studium in Göttingen und Bonn und ab 1978 wieder Einsatz in Göttingen. – http://www.trittin.de/2015/07/31/ein-abgrund-von-landesverrat/

Standard Seitenüberschrift: Bildnachweise Aschenputtel , Quelle:WDR Der letzte Patriarch, Quelle:ARD Ein enttäuschter Schalke-Fan trauert nach dem Spiel Schalke 04 gegen Unterhaching am 19. Mai 2001 im Gelsenkirchener Parkstadion, Quelle:picture-alliance/dpa Garwin (Oliver Konietzny) ist auf den Hof eingedrungen. – http://www.ardmediathek.de/tv

Der Staat greift Netzpolitik.org an — und wir alle müssen uns wehren: Der Staat greift Netzpolitik.org an ? und wir alle müssen uns wehren – by 31.07.2015 von – https://www.wired.de/collection/latest/der-angriff-auf-netzpolitik-org-ist-der-bundnisfall-fur-die-zivilen-krafte-des

Yeah, Landesverrat! | TITANIC – Das endgültige Satiremagazin: Es darf gelikt werden! Lieber Verfassungsschutz, alles nur Spaß! Bitte nicht klagen! – http://www.titanic-magazin.de/news/yeah-landesverrat-7461/

Amerikanische Verhältnisse: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Blogger: Der Generalbundesanwalt hat bei der Verfolgung von Straftaten im Umfeld der NSA-/BND-Affäre bisher eine klägliche Figur abgegeben. – http://www.internet-law.de/2015/07/amerikanische-verhaeltnisse-generalbundesanwalt-ermittelt-gegen-blogger.html

Ermittlungen gegen netzpolitik.org: Warum Range klagen wird: Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen ein journalistisches Portal – wegen “Landesverrats”. Das ist ein historischer Vorgang, und eine deutliche Botschaft. Die Anklage wird folgen, meint Constantin Baron van Lijnden. – http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/landesverrat-netzpolitik-generalbundesanwalt-klage-analyse/

Netzpolitik.org im Gespräch: Wir geben nicht auf und kämpfen weiter für die Pressefreiheit!: Die Redakteure von Netzpolitik.org, dem wichtigsten deutschen Medium zum Thema Internet und Politik, haben unangenehme Post bekommen. Der Generalbundesanwalt teilte den Redakteuren Markus Beckedahl und André Meister mit, dass gegen sie wegen Landesverrats ermittelt werde. – http://www.ruhrbarone.de/netzpolitik-org-im-gespraech-fuer-die-pressefreiheit-wir-geben-nicht-auf/111326

Bundesanwaltschaft geht gegen netzpolitik.org vor: Update 17.30 Uhr: SPD attackiert Generalbundesanwalt Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat Generalbundesanwalt Harald Range Unverhältnismäßigkeit vorgeworfen. »Ich bin irritiert über den Generalbundesanwalt. – by Markus Beckedahl – http://www.neues-deutschland.de/artikel/979682.bundesanwaltschaft-geht-gegen-netzpolitik-org-vor.html

Landesverrat? Soll er doch gegen uns alle ermitteln!: Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen unsere Kollegen von netzpolitik.org wegen Landesverrats. Dabei haben die nur das gemacht, was zur ureigenen Aufgabe von Journalisten gehört: Geheime Pläne bekannt zu machen, damit die Gesellschaft darüber diskutieren kann. Die Attacke auf netzpolitik. – https://correctiv.org/blog/2015/07/31/landesverrat-netzpolitik-org-soll-er-doch-gegen-uns-alle-ermitteln/

Markus Beckedahl im 1LIVE-Interview: : Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Landesverrats gegen die Macher des Blogs “netzpolitik.org”. Sie hatten Auszüge aus Verfassungsschutz-Dokumenten veröffentlicht, angeblich Staatsgeheimnisse. – http://www.einslive.de/einslive/magazin/beckendahl-interview-100.html

Landesverrat? Nein, : Verfassungsschutzpräsident Maaßen zeigt Journalisten an. Doch deren Arbeit ist wichtig – weil die deutschen Geheimdienste vom Staat nicht ausreichend kontrolliert werden. Zuletzt hatten Justizbehörden solche Vorwürfe gegen den Spiegel erhoben. – by Karsten Polke-Majewski – http://www.zeit.de/digital/2015-07/netzpolitik-bundesanwaltschaft-landesverrat-demokratie-geheimdienste-kontrollen

After publishing secret spy docs, German news site investigated for treason: A well-known German political and tech news website has received (English translation here) a nearly unprecedented letter from the German Federal Public Prosecutor, saying that two of the site’s top editors are being investigated for treason after having published secret government documents – by Cyrus Farivar – http://arstechnica.com/tech-policy/2015/07/after-publishing-secret-spy-docs-german-news-site-investigated-for-treason/

Bundesanwalt gegen Netzpolitik.org: Bedingt ermittlungsbereit: Bisher blieb der Generalbundesanwalt in den großen Geheimdienstaffären untätig. Nun ermittelt er endlich – aber gegen die Falschen. Bei einem anderen Thema sind beide, Verfassungsschutz und Generalbundesanwalt, deutlich agiler: Wenn es um die Einschüchterung von Journalisten geht. – by Ein Kommentar von Christian Stöcker – http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/kommentar-zu-ermittlungen-gegen-netzpolitik-org-a-1046096.html#ref=veeseoartikel

Generalbundesanwalt stoppt Ermittlungen gegen „Netzpolitik“: Justizminister Maas rüffelt den Generalbundesanwalt: Range hatte gegen Journalisten wegen Landesverrats ermittelt, erst nach heftigen Protesten lässt er die Untersuchung ruhen. – by Günter Bannas, Reinhard Müller, Jonas Jansen, Reinhard Müller, Günter Bannas und Jonas Jansen – http://www.faz.net/aktuell/politik/generalbundesanwalt-stoppt-ermittlungen-gegen-netzpolitik-13728725.html?utm_content=bufferf47c4&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

Millionen Bürger ermitteln gegen General­bundes­anwalt wegen Verdachts auf Hirnrissigkeit: Berlin (dpo) – Das hat es schon seit mehr als drei Jahrzehnten in Deutschland nicht mehr gegeben: Millionen Bundesbürger ermitteln seit gestern Abend gegen Generalbundesanwalt Harald Range wegen des dringenden Verdachts auf Hirnrissigkeit. – http://www.der-postillon.com/2015/07/millionen-burger-ermitteln-gegen.html

Innenministerium war über Netzpolitik-Anzeige informiert: Hans-Georg Maaßen hat nach einem Bericht das Innenministerium über die Anzeige gegen “netzpolitik.org” in Kenntnis gesetzt. De Maizière soll aber ahnungslos gewesen sein. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) wurde nach bisherigem Informationsstand nicht über die Anzeige informiert. – http://www.zeit.de/digital/internet/2015-07/netzpolitik-ermittlungen-journalisten-innenministerium-maassen

netzpolitik.org: Abgründe des Landesverrats oder Angriff auf den Rechtsstaat?: Dass im Jahr 1962 viele Menschen gegen die Besetzung der Spiegel-Zentrale auf die Straße gingen, hat auch damit zu tun, dass der Angriff auf die Pressefreiheit mit Händen zu greifen war. – by Peter Schaar – http://www.eaid-berlin.de/?p=730

: http://www.facebook.com/ohraykandershttp://www.twitter.com/raykandershttp://www.instagram.com/raykanders- Beitrag erschien erstmals in der Sendung „Netzprediger“ auf massengeschmack.tv. – https://www.youtube.com/watch?v=CCn5wga-RF8&feature=youtu.be

Pressefreiheit ist kein Landesverrat!: Die Pressefreiheit ist in Gefahr, wenn Journalist/innen in Deutschland dafür verklagt werden, dass sie vertrauliche Unterlagen des Verfassungsschutzes veröffentlichen und Missstände aufdecken. Genau dies haben die Blogger von Netzpolitik.org, Markus Beckedahl und Andre Meister getan. – by Katharina Nocun – http://blog.campact.de/2015/07/pressefreiheit-ist-kein-landesverrat/

Errorpage: Ihre Anfrage war unzulässig. Bitte verwenden Sie den Zurück-Button Ihres Browsers, um auf den besuchten Webauftritt zurück zu gelangen. Sollten Sie Fragen zu dieser Meldung haben, nutzen Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten des besuchten Webauftrittes (Kontaktformular bzw. – http://www.bmjv.de/SharedDocs/Zitate/DE/2015/20150731_netzpolitik.html?nn=5913042

Landesverrat?: Gegen die Betreiber des Blogs netzpolitik.org wird nun wegen Landesverrats ermittelt. Kritiker sehen die Pressefreiheit in Deutschland in Gefahr. Pressefreiheit und Staatsgeheimnisse lassen sich nur schwer unter einen Hut bringen. – http://www.m945.de/politik/landesverrat.html

: Der Generalbundesanwalt leitet den geordneten Rückzug ein: Einen Tag nach Bekanntwerden der Ermittlungen gegen Netzpolitik.org liegt das Verfahren jetzt auf Eis, bis ein Gutachten vorliegt. Generalbundesanwalt Harald Range hat die Ermittlungen gegen zwei Journalisten und Blogger von Netzpolitik. – by Frankfurter Allgemeinen Zeitung – http://www.heise.de/newsticker/meldung/Landesverrat-Generalbundesanwalt-setzt-Ermittlungen-gegen-Netzpolitik-org-aus-2766604.html

Zivilversagen am Abgrund: “Einen Abgrund von Landesverrat” nannte Konrad Adenauer die Vorgänge, die zur Verhaftung von Rudolf Augstein im Jahr 1962 führten. Bereits 2014 bezeichnete der Kölner Stadtanzeiger den NSA-BND-Skandal als “mutiples Staatsversagen”. Die jetzigen Ermittlungen gegen netzpolitik. – http://www.kulturnetz-drensteinfurt.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=133:-zivilversagen-am-abgrund&catid=44:sonstiges&Itemid=61

Karlsruher Placebos: Im Fall von netzpolitik.org gab es heute nachmittag eine überraschend Wendung. Generalbundesanwalt Harald Range sieht mit „Blick auf das hohe Gut der Presse- und Meinungsfreiheit“ von „nach der Strafprozessordnung möglichen Exekutivmaßnahmen ab“, wie er der F.A.Z. mitteilte. – https://www.lawblog.de/index.php/archives/2015/07/31/karlsruher-placebos/

German website under investigation for treason – POLITICO: Markus Beckedahl is one of the editors under investigation for treason. | EPA – http://www.politico.eu/article/german-website-under-investigation-for-treason-landesverrat-netzpolitik-secret-government-documents-internet-surveillance/

Maas zweifelt an Landesverrat-Vorwurf: Politiker und selbst ein Ex-Bundesrichter haben die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen netzpolitik.org als “Scherz” und “juristisch an den Haaren herbeigezogen” bezeichnet. Generalbundesanwalt Harald Range reagiert auf den Protest. – by Markus C. Schulte von Drach – http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-gegen-netzpolitikorg-maas-zweifelt-an-landesverrat-vorwurf-1.2590517

Solidarität mit den Journalisten von netzpolitik.org: Reporter ohne Grenzen ist entsetzt, dass der Generalstaatsanwalt gegen die Kollegen des Online-Blogs netzpolitik.org ein Strafverfahren eingeleitet hat. Damit wird Journalisten in Deutschland zum ersten Mal seit Jahrzehnten Landesverrat vorgeworfen. – by als Landesverräter beschuldigt – https://www.reporter-ohne-grenzen.de/deutschland/alle-meldungen/meldung/solidaritaet-mit-den-journalisten-von-netzpolitikorg/

Ist das Landesverrat?: Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen die beiden Bloggern Markus Beckedahl und Andre Meister von netzpolitik. – http://www.internet-law.de/2015/07/ist-das-landesverrat.html

Generalbundesanwalt lässt Ermittlungen vorerst ruhen: Die Ermittlungen wegen Landesverrat gegen die beiden Betreiber und Journalisten des Online-Portals Netzpolitik.org werden vorerst ausgesetzt. – http://www.computerbase.de/2015-07/netzpolitik.org-generalbundesanwalt-laesst-ermittlungen-vorerst-ruhen/

Alles Gute im Ruhestand, Herr Range!: Die Ermittlungen gegen “Netzpolitik.org” wegen Landesverrats seien zwar rein rechtlich möglich, so René Möller. Aber moralisch und unter demokratischen Gesichtspunkten seien sie ein Unding von Generalbundesanwalt Range. Höchste Zeit abzudanken. – http://www.tagesschau.de/inland/landesverrat-105.html

Interview ǀ Wagenburg Deutschland — der Freitag: Prof. Ludwig, bei 3sat Kulturzeit sagte der frühere Bundesminister des Innern Gerhart Baum, dass es nie eine Situation gegeben habe, in der die Kontrolle der Geheimdienste wichtiger sei als heute. Stimmen Sie dem zu? Ja, dem würde ich zustimmen. – https://www.freitag.de/autoren/janrebuschat/wagenburg-deutschland

Justizminister Maas pfeift Bundesanwalt zurück: Bizarre Wende in einem bizarren Fall: Der Chefankläger geht doch nicht gegen “Netzpolitik.org” vor. Erst müsse festgestellt werden, ob die Journalisten überhaupt ein Staatsgeheimnis verraten haben. Am 5. August hat Markus Beckedahl, der Gründer des Internet-Blogs “Netzpolitik. – http://www.welt.de/politik/deutschland/article144696945/Justizminister-Maas-pfeift-Bundesanwalt-zurueck.html

#Landesverrat: Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org ein: Die Bundesanwaltschaft ermittelt nicht mehr gegen Netzpolitik.org. Generalbundesanwalt Harald Range begründet die Entscheidung mit dem hohen Gut der Presse- und Meinungsfreiheit. Justizminister Heiko Maas will den Landesverrat-Paragraphen reformieren. – by Werner Pluta – http://www.golem.de/news/landesverrat-range-stellt-ermittlungen-gegen-netzpolitik-org-ein-1507-115531.html

Landesverrat ist eine Frage der Solidarität: Generalbundesanwalt Harald Range ist also doch noch handlungsfähig. Zwar weigert er sich seit Längerem hartnäckig, Ermittlungen wegen der massenhaften Überwachung deutscher Bürger, Politiker und Unternehmen durch den US-Geheimdienst NSA einzuleiten. – http://www.neues-deutschland.de/artikel/979709.landesverrat-ist-eine-frage-der-solidaritaet.html

Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Leutheusser-Schnarrenberger wirft Behörden Einschüchterung vor: Ex-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger ist empört über die Ermittlungen gegen das Blog Netzpolitik.org. Die FDP-Politikerin hält es für möglich, dass hier kritische Berichterstatter eingeschüchtert werden sollten. Die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen das Blog Netzpolitik. – by Von Melanie Amann – http://www.spiegel.de/politik/deutschland/netzpolitik-org-leutheusser-schnarrenberger-empoert-a-1046275.html

Auf welcher Seite stehst du?: Der Generalbundesanwalt hat ein Ermittlungsverfahren gegen die Betreiber des Weblogs Netzpolitik. – http://www.dirkvongehlen.de/index.php/netz/auf-welcher-seite-stehst-du/

Verfassungsschutz und Landesverrat: Der Groll der Geheimniskrämer: Hans-Georg Maaßen sollte den Verfassungsschutz öffnen und transparenter machen. Dass der Geheimdienstchef nun Ermittlungen gegen Journalisten ausgelöst hat, passt nicht dazu. Was steckt hinter der Eskalation? Der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) musste seinem Unmut Luft machen. – by Von Jörg Diehl, Köln – http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-chef-hans-georg-maassen-der-geheimniskraemer-a-1046191.html

Landesverrat vs. : Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6EWichtig & besorgniserregend: Unsere Kollegen von netzpolitik.org, Markus Beckedahl & Andre Meister, wissen seit heute, dass der Generalbundesanwalt gegen sie wegen Landesverrat ermittelt (Mehr dazu hier http://bit.ly/1JUi56w) LANDESVERRAT! Weil sie über d – https://www.youtube.com/watch?v=-yPdRN4wQW8

Kommentar zu Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Generalbundesanwalt sollte in Rente geschickt werden: Generalbundesanwalt Harald Range. Foto: dpa Berlin – Generalbundesanwalt Harald Range ermittelt gegen Netzpolitik.org wegen angeblichen Landesverrats. Es wird Zeit, den 67-Jährigen von seinen Aufgaben zu entbinden. Seit über zwei Jahren schwelt die NSA-Affäre nun schon. – by Markus Decker – http://www.berliner-zeitung.de/digital/kommentar-zu-ermittlungen-gegen-netzpolitik-org-generalbundesanwalt-sollte-in-rente-geschickt-werden,10808718,31352698.html?dmcid

: Wegen der Veröffentlichung von Informationen und Dokumenten des Bundesamts für Verfassungsschutz – Netzpolitik. – http://derstandard.at/2000020009882-1106/Landesverrat-Deutscher-Generalbundesanwalt-ermittelt-gegen-Netzpolitikorg

Eine Warnung an alle: Geheimdienstchef Maaßen dürfte die Empörung über das Verfahren gegen “netzpolitik.org” nicht stören. Im Gegenteil. Was er am meisten fürchtet, ist ein deutscher Snowden. Hans-Georg Maaßen ist kein Anfänger. – by Patrick Beuth – http://www.zeit.de/digital/internet/2015-07/landesverrat-netzpolitik-anzeige-verfassungsschutz-generalbundesanwalt-abschreckung

Vorwurf Landesverrat – Bundesanwälte ermitteln gegen Netzpolitik.org: Bundesanwälte ermitteln gegen Journalisten wegen Landesverrats und der Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen – zum ersten Mal seit Jahrzehnten. Der Generalbundesanwalt hat gegen Verantwortliche von “netzpolitik.org” ein Strafverfahren eingeleitet. – by Hans Leyendecker – http://www.sueddeutsche.de/politik/verfahren-gegen-journalisten-vorwurf-landesverrat-bundesanwaelte-ermitteln-gegen-netzpolitikorg-1.2588647

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

Lesestoff: Zu Beginn des sommerlichen Julis 2015 mit 18 Artikeln

Und das habe ich in den letzten Wochen gelesen:

unsere-schoene-grenze.de: das Foto oben entstand am 31. Mai 2015 an der Außengrenze Europas am Hafen Augusta auf Sizilien. Es wurde von den Ärzten ohne Grenzen auf Twitter verbreitet und zeigt 17 Särge mit toten Flüchtlingen, die auf einem Flüchtlingsboot durch das Einatmen von Benzindämpfen gestorben sind. – by Thomas de Maizière – http://unsere-schoene-grenze.de/

Alles falsch – Kleine textile Hoaxsammlung: Eine hübsche Frau auf einem Boulevard in Paris? Angeblich ist das Bild in den 1920er Jahren aufgenommen. Hundertfach geteilt auf Twitter, Pinterest und in anderen Netzwerken. Aber Kenner merken: Das kann nicht sein. Solche Riemchen-Highheels hätte es 1920 nicht gegeben. – by Suschna – http://textilegeschichten.net/2015/06/24/alles-falsch-kleine-textile-hoaxsammlung/

Website mit gesammelten Hasspostings von FPÖ-Seiten unter Druck offline genommen: Auf “Eau de Strache” dokumentierte ein Wiener Aktivist Hasspostings auf Facebook-Seiten der FPÖ. Wie die Futurezone berichtet, wurde die Website nun offline genommen. Der Grund: Die persönlichen Daten des Seitenbetreibers wurden in einschlägigen Gruppen geteilt. – http://mobil.derstandard.at/2000018146117/Website-mit-gesammelten-Hasspostings-von-FPOe-Seiten-unter-Druck-offline?ref=rss

Wahlbeteiligung – “Der Zusammenhang zwischen Nichtwählen und sozialer Lage ist eindeutig”: Die Parteien haben die sinkende Wahlbeteiligung als Problem erkannt und wollen jetzt einmütig dagegen angehen. Sie halten aus soziologischer Sicht nichts davon. Warum? Weil die Aktion am Problem vorbeigeht. – http://m.tagesspiegel.de/politik/wahlbeteiligung-der-zusammenhang-zwischen-nichtwaehlen-und-sozialer-lage-ist-eindeutig/11972018.html

PGP, Gnu PG: Wie ein ungleiches Duo das Postgeheimnis beschützt: Phil Zimmermann und Werner Koch haben die zwei wichtigsten Verschlüsselungstools entwickelt – und früher heftig miteinander gestritten. Jene Männer, die in den vergangenen Jahrzehnten wohl am meisten zum Schutz der Privatsphäre beigetragen haben, könnten ungleicher nicht sein. – http://mobil.derstandard.at/2000018113219/PGP-Gnu-PG-Wie-ein-ungleiches-Duo-das-Postgeheimnis-beschuetzt?ref=rss

„Die Kollegen werden behandelt wie Leibeigene“ – Ein Paketbote erzählt: Darum streike ich: Potsdam. Tag für Tag bringt Thomas Völker (41) Kunden in Potsdam Pakete direkt nach Haus. Seit einem Vierteljahrhundert ist der Paketbote bei der Post. „Ich war immer stolz, bei einem Weltkonzern zu arbeiten“, sagt er und ergänzt: „Die Post stand für sichere Arbeitsplätze. – http://www.maz-online.de/Brandenburg/Ein-Paketbote-erzaehlt-Darum-streike-ich

‘Glowing’ condoms could soon reveal if you have an STI: Students design smart contraceptive to detect disease: A ‘smart’ condom that changes colour when it detects a sexually transmitted disease could help to cut the spread of the illnesses. The idea has been dreamt up by a group of students taking part in the TeenTech awards as a way to combat soaring infection rates. Called the S.T. – by Richard Gray For Mailonline – http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-3135833/Glowing-condoms-soon-reveal-STI-Students-design-smart-contraceptive-detect-disease.html

Franz: Vom Leben mit der Mindestsicherung: Bezieher der Mindestsicherung: Was heißt das schon? Es ist nicht das, was einen Menschen ausmacht. Aber durch die öffentliche Debatte fühlt man sich als Betroffener reduziert auf dieses eine, schambehaftete Detail einer langen Biografie. Franz wurde 1954 als Sohn eines Unternehmers geboren. – http://orf.at/stories/2285355/2285841/

Harte Zeiten für das AMS: Das Arbeitsmarktservice (AMS) muss sparen: Kurse und Schulungen für Arbeitslose werden eingeschränkt, die 2013 eingeführten Fachkräftestipendien in den nächsten beiden Jahren ausgesetzt. – http://orf.at/stories/2286031/2286041/

Schöne neue Lobby-Welt: Es ist Anfang 2010. In Berlin regiert Mövenpick. Nach einer großen Spende der Mövenpick Gruppe an die FDP reduziert die frisch gewählte Bundesregierung mit einer ihren ersten Amtshandlungen die Mehrwertsteuer für Hoteliers. Weitere Beispiele folgen. – by Marco Bülow – http://demokratie-plus.de/schoene-neue-lobby-welt/#more-477

Die WAHRHEIT über die Asylpolitik in unserem Land?: Personen und Seiten kursiert auf Facebook gerade tausendfach die “Schilderung” eines “Polizisten” zum Asylthema. Es handelt sich bei dieser angeblichen „Schilderung“ wieder einmal um ein FAKE, das der Aufhetzung dienen soll! So SOS Mitmensch. – http://www.mimikama.at/allgemein/die-wahrheit-ber-die-asylpolitik-in-unserem-land/

Woman charged with making false report about rape after her FitBit revealed inconsistencies in story – by Mark Frauenfelder – http://boingboing.net/2015/06/29/woman-charged-with-making-fals.html

“Unser Job ist, in die Welt einzutauchen”: Auch die Kinder der New Yorker Oberschicht suchen sich in ihrer Welt des Überflusses Beschäftigung am Rande der Legalität – um sich selbst zu verwirklichen. – http://science.orf.at/stories/1759756/

There will be Blood: Wie Hate-Speech das Netz verändert: Dieser viel zu lange und wie ein Shitstorm völlig außer Kontrolle geratene Text ist eine erweiterte und aktualisierte Version meines Essays über Gamergate in der aktuellen Ausgabe des Gaming-Mags WASD, mit einer ganzen Menge Worte drumherum und dazu noch Fußnoten und Querverweisen, die meist n – http://www.nerdcore.de/2015/07/01/there-will-be-blood-wie-hate-speech-das-netz-veraendert/

Drastischer Anstieg bei Langzeitarbeitslosen: Wien – Im Juni waren in Österreich inklusive Schulungsteilnehmer etwas über 380.000 Menschen arbeitslos. Die Arbeitslosenrate inklusive Schulungen beträgt damit 9,7 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte gestiegen. – http://derstandard.at/2000018355320/Arbeitslosigkeit-in-Oesterreich-steigt-weiter

Japan’s huge sex problem is setting up a ‘demographic time bomb’ for the country: The Japanese press has taken to calling it sekkusu shinai shokogun: celibacy syndrome. Basically, the country just isn’t that interested in sex — and it could have huge effects beyond its borders. – by Drake Baer – http://www.businessinsider.com/half-of-japanese-people-arent-having-sex-2015-7

Verfolgte des Nazi-Regimes – ein Fall für den Geheimdienst?: Mehr als 40 prominente Persönlichkeiten und engagierte Bürger aus Bayern fordern, die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes aus dem Verfassungsschutzbericht des Freistaats zu streichen. – by Publikative.org – http://www.publikative.org/2015/06/29/verfolgte-des-nazi-regimes-ein-fall-fuer-den-geheimdienst/

Zu groß für Vergebung: Ex-SS-Mann Gröning hat vor dem Gericht in Lüneburg eine Erklärung verlesen lassen, in der er seine Mitschuld einräumt. Um Vergebung könne er nur den “Herrgott” bitten. Der Mann, auf dessen Aussage so viele warten, spricht nicht. – http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2015-07/oskar-groening-auschwitz-prozess-lueneburg-entschuldigung

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

Not my president – Ursula von der Leyen als Bundespräsidentin?!

Ursula von der Leyen is not my president
Ursula von der Leyen is not my president

Nach dem Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler wurde von der regierenden CDU-FDP-Koalition Ursula von der Leyen als mögliche Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten ins Spiel gebracht. Die aktuelle Bundesministerin für Arbeit und Soziales war in der letzten Legislaturperiode Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mit dem Zugangserschwerungsgesetz wurde von der Leyen als Zensursula unabhängig von ihrer politischen Leistung bekannt. Sie benutzte Kinderpornographie als populistisches Wahlkampfthema, log dabei und verursachte mit ihrem Wahlkampf auf dem Rücken missbrauchter Kinder sogar diplomatischen Wirbel.

Dass jemand wie Frau von der Leyen auf der bundespolitischen Bühne noch weiter mitspielen darf, ist an sich schon eine Frechheit. Als Bundespräsidentin Deutschlands taugt sie keinster Weise.

Bild: Peter Kröner via Twitter.

Kein guter Rückblick zum Topic Internet

Seit September 2005 blogge ich nun, wie ich gerade mal wieder festgestellt habe. Und im Laufe der Zeit geraten doch einige Beiträge in den Hintergrund und geraten in Vergessenheit.
Gerade für den Bereich Internet hatte ich aber einige Überlegungen, die ich immer noch für aktuell und weiterhin lesenswert halte. Denn von mehr oder weniger tagesaktuellen Postings, die die neuen Versionen von Firefox, WordPress oder diversen Linux-Distributionen ankündigen, habe ich mich mittlerweile doch verabschiedet. Denn ich bin weder schnell genug, um der erste mit solchen Informationen zu sein, noch könnte ich Interessantes außerhalb der jeweiligen Release-Notes beitragen.

Lokalpolitik im Internet: Fazit zum Auftritt der Bramscher Ortsverbände

Nachdem ich mir die Internetauftritte der vier Bramscher Parteien angeschaut habe, stellt sich natürlich nun die Frage nach einer Zusammenfassung. Wie ich bei den vier Reviews jeweils schon erwähnt habe, geht es mir hierbei nicht um die politische Arbeit. Es dreht sich einzig und alleine um den Internetauftritt der Parteien.

Politische Interaktivität im Internet? Oder warum das neue Portal der CSU lachhaft ist

Ich habe letztlich im Rahmen einer kleinen Serie die Internetauftritte der Bramscher Ortsvereine der SPD, CDU, der Grünen und der FDP angeschaut. Mir persönlich war gerade eine mögliche Interaktivität wichtig. Allerdings konnte ich bei keinem der Auftritte interessante Kommunikationsmöglichkeiten finden.

Ein Kommunikationsangebot über E-Mail gab es bei allen Internetauftritten. Dann war aber Schluss mit der Interaktivität, die ich als Kommunikation mit dem Nutzer verstehe. Vielleicht war der Begriff im Bereich des Internets falsch gewählt. So berichtete heise online nämlich von einem neuen interaktiven Angebot der CSU. Doch deren neues Angebot Interaktivität ist auch nur auf technischer Seite.

Es gibt Videos, schickes aber unhandliches Flash und inhaltlich nur das Grundsatzprogramm. Wobei selbst das mit insgesamt zwanzig Seiten inhaltlich recht mager ausfällt. Es sind zwanzig Seiten mit Deckblatt, Vorwort, Inhaltsverzeichnis und einer mit Kontakt überschriebenen Seite, auf der man das magere Stück Inhalt auch in Papierform bestellen kann. Es ist wohl reiner Hohn, dieses Flashzeug als interaktiv zu bezeichnen, den neben lustigen Audio-Dateien gibt es keine Möglichkeit der Interaktivität. Und zuhören ist nicht interaktiv.

Habe ich es bloß noch nicht entdeckt oder ist Kommunikation von Seiten der bekannten Parteien (im Internet) ausschließlich einseitig?! Eine Kommunikation zwischen Bürger und Politikern habe ich jedenfalls nicht auf einer der bekannten Partei-Seiten gesehen. Und das verstehe ich unter einer politischen Interaktivität.

Lokalpolitik im Internet: FDP Bramsche reviewed

Im sechsten Teil meiner Reihe Lokalpolitik im Internet werde ich nun auch den Webauftritt der FDP Bramsche genauer anschauen. Die FDP Bramsche ist mit gleich zwei Domains im Internet vertreten, hier nur ein Verweis auf die erwartete Adresse.
Wie auch schon bei meinen vorher geschriebenen Reviews gilt auch hier, dass dies einerseits nur meine persönliche Meinung ist und sich diese andererseits auch ausschließlich auf den Internetauftritt bezieht.