BILDLeser sind …

Das bekannte Bildblog macht auf drei Leserbriefe aufmerksam, die die BILD zu ihrer Berichterstattung über Eva Hermans neuestem Ausfall (Erklärung 1, 2, 3) bekommen hat.

BILDBlog: Die schönsten Nazi-Vergleiche der “Bild”-Leser

Gefunden über das Hitler-Blog der taz, das einen Leserbrief auch direkt in aktuelle Alltagssprache übersetzt:

Unsere Muetter haben damals in erster Linie die Fresse gehalten und ihre Kinder zu willenlosen Soldaten und 1a Nazis gemacht – geilomat.

… weiterlesen beim Hitlerblog

Mal ehrlich, wozu brauchen die Rechtsextremen eigentlich noch eigene Zeitungen, wenn die BILD solche Leserbriefe veröffentlicht.

TV-Werbung fürs BILDblog


Link: sevenload.com

Der BILDblog hat es zu Fernsehwerbung geschafft. Mit Anke Engelke und Christoph Maria Herbst ist der TV-Werbespot doch sehr prominent besetzt. Während der junge Tim Schmeckel vielleicht mit seinem Papaaa seinen Durchbruch erzielen könnte ;)

Der BILDblog beobachtet seit Juni 2004 die berühmt-berüchtigte BILD und korrigiert dort Fehler, deckt Unstimmigkeiten und Schleichwerbung bei der weltweit sechst-größten Tageszeitung auf. Nach der Wikipedia hat das BILDblog täglich um die 50.000 Leser.

[gefunden bei Frank Helmschrott]

Die Wahrheit & der Mutige

Titanic: Die Wahrheit und der Mutige (Rückseite der Nr. 9, Sept. 06)
Titanic: Die Wahrheit und der Mutige (Rückseite der Nr. 9, Sept. 06)

Die aktuelle Kampagne der Bild-Zeitung dürfte vielen bekannt sein. Die Poster, die überall den öffentlichen Raum verunstalten, tragen den Spruch “Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.”. Dazu jeweils Portraitaufnahmen von berühmten Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Martin Luther King und einigen mehr. Selbst bei Lycos iQ gab es eine Frage dazu.
Nun kontert die Titanic mit der Rückseite der Ausgabe September 2006.

Das Wetter, der Mars und die journalistische Sorgfaltspflicht

Jaja, die Bildzeitung. Kritik an ihr gibt es ja zuhauf. Was da allerdings in der letzten Woche auf der Titelseite stand, war echt unglaublich. “Macht es der Mars so heiß?” war die unglaubliche Schlagzeile. Mein erste Gedanke, neben der typisch männlichen Suche nach den halbnackten Frauen auf der ersten Seite, war natürlich: unglaublich. Dann setzte wieder das kritische Denken ein. Und wahrhaftig – es werden drei Wissenschaftler zitiert, die die These unterstützen, obwohl sie bislang nicht bewiesen ist. Mein bisheriges Weltbild, mein rudimentäres Verständnis der Meteorologie ist erschüttert. Zwar ging dieses Verständis über “Mond=Ebbe+Flut” und “Sonne=Licht+Wärme” nicht hinaus, aber ich bin trotzdem verunsichert.

Die Erleichterung kommt erst Tage später, als ich durch Zufall wiedermal das bekannteste deutsche Blog, das BILDblog, ansurfe. “‘Bild’ benutzt echte Forscher für falsche Story” ist die Überschrift. Das BILDblog hat einfach mal bei den drei zitierten Wissenschaftlern angefragt, ob sie von der Bild richtig zitiert worden sind. Jetzt ratet mal, was die drei gesagt haben. Einer hatte zwar mit der Bild über das Marswetter gesprochen, war aber nach den Auswirkungen auf das Erdwetter nicht gefragt worden. Vielleicht hatte die Bild diesen als Letzten angerufen, denn die beiden anderen wurden von der Bildzeitung gefragt nach den Auswirkungen des Mars auf das Erdwetter. Sie verneinten jeweils die Frage der Bild.

Wenn ich der Bild nun vorwerfe, ihre journalistische Sorgfaltspflicht nicht erfüllt zu haben, ist dies wohl etwas untertrieben. Die Bild hat bewußt gelogen! Aber keine Angst, die Bild wird seriös: “Das Psycho-Schlecko-Gramm: Was Ihr Lieblingseis über Sie verrät (leider mittlerweile offline)“. Zitrone – aber ich trau mich nicht nachzuschauen…