Emsland Tapas [Update]

Emsland Tapas
Emsland Tapas

Das kannte ich bislang nicht. Ein Kräuterschnaps, der zusammen mit einer Scheibe Salami und darauf Senf und eine Kaper (WP) serviert wird.

Update: Es scheint sich doch um eine Spezialität aus dem Osnabrücker Lokal Rampendahl zu handeln. Und bereits mehrere Emsländer bestritten, Kenntnis von dieser Köstlichkeit zu haben.

Wie Computer sein sollten

Eigentlich wollte sie nur das Bild in dem Textdokument gedreht bekommen. Also reicht sie mir den Laptop und ich fasse ihn wohl etwas ungeschickt hat. Über dem Touchpad leuchtet nun durchgehend eine kleine, rote LED auf. Es ist deaktiviert; eine nette Funktion, man kann nun nämlich beim Schreiben nicht mehr versehentlich drauf kommen. Doch wie deaktiviert man das wieder? Wir können es beide nicht.

Lesestoff: Dezember 2013 und Vormonate mit 132 Artikeln

Und das habe ich in den letzten Wochen gelesen:

Lesestoff… Von Pocket mit WP-Stacker zu WordPress

Immer wieder habe ich ein Problem, für das ich noch keine gute Lösung habe: Nämlich einen einmal gelesenen Text im Internet wieder zu finden. Pocket ist mir bislang immer eine gute Hilfe gewesen. Fast alle längeren Artikel schiebe ich dorthin und lese sie, wenn ich Zeit finde. Und dass kann auf dem Smartphone oder Computer sein, es synchronisiert sich einfach. Doch finde ich dort im Archiv alle Artikel wieder? Vor einigen Tagen suchte ich vergeblich dort einen älteren Artikel. Wahrscheinlich hatte ich ihn nicht gespeichert, weil ich den Artikel direkt gelesen hatte. Aber was passiert, wenn ich Pocket einmal nicht mehr nutzen will oder kann?

Frohe Feiertage!

Ich muss zeitig los, denn es ist der 23. und die letzten Geschenke müssen heute nun wirklich besorgt werden. Zwar könnte man morgen früh auch noch etwas finden, aber ich will doch auf Nummer Sicher gehen. Schließlich werden sich heute ja viele Verrückte in den Geschäften tummeln ;-)

Aber auf diesem Weg allen Leserinnen und Lesern einige schöne Feiertage!

Weihnachtsstimmung durch eine dekorierte Kerze zu Weihnachten
Weihnachtsstimmung

Muss man wissen! Sollte man lesen. Das Dr. Axel Stoll Interview

Ich habe beim Schreiben über dieses Buch etwas Angst. Dass ich wiederhole, was Holger (holgi) Klein bereits schrieb im Vorwort. Und um wenigstens meine eigenen Worte zu benutzen, lese ich vor dem Schreiben dieser kleinen Rezension das Vorwort nicht noch einmal. Ich hoffe, du weisst diese Professionalität zu schätzen. Und nun zum Buch. Oder besser gesagt zum Interview. Denn das Interview mit Dr. Axel Stoll nimmt nicht nur den Großteil des Buches ein, sondern ist auch dessen Grundlage.

Und wer zur Hölle ist Dr. Axel Stoll? Muss man das wissen?

Nur weil Stoll einen Wikipedia-Eintrag hat, muss man ihn nicht kennen. Auf YouTube mag der eine oder andere schon auf ein Stoll-Video gestossen sein. Stärker bekannt dürfte sein Mantra Muss man wissen sein (z.B. Google Bildersuche o. Bing Bildersuche). Mit diesem Satz beendet er, wenn man seinen YouTube Videos glauben mag, viele seiner vorgetragenen Verschwörungstheorien. Ein solches Mantra schützt vor Diskussionen seiner Thesen. Schließlich muss man (es) wissen und eben nicht diskutieren.

Im Interview und der Nachbetrachtung klären sich weitere biographische Daten. Muss man ja wissen, um wen sich das Buch dreht.

Hallo Moka! (Kein Kaffee, sondern das WordPress-Theme von Elmastudio)

Zusammen mit einem Logo ist hier umgestaltet worden. Das neue WordPress-Theme Moka von Elmastudio schmückt dieses Blog. Mit ein paar kleineren Anpassungen und einem Logo lief die Umstellung sehr schnell und hoffentlich auch für euch unproblematisch ab.

Bei dem neuen Logo bin ich noch nicht sicher, ob es langfristig so bleiben wird. Heute morgen bei einem Kaffee schnell erstellt, gefällt es mir eigentlich. Aber erfahrungsgemäß bin ich da immer sehr kritisch und wenig von meinen künstlerischen Fähigkeiten überzeugt. (Schon wieder neu)

Den NSA-Skandal in einem halben Jahr mit Gesetzen lösen? Meint der Evernot-Chef Libin jedenfalls

Phil Libin ist Chef von Evernote, meiner bevorzugten virtuellen Zettelsammlung. Und auf der Pariser Konferenz LeWeb hat sich Libin auch zum aktuellen NSA-Skandal geäußert, meldet Heise:
Er rechne innerhalb von sechs Monate mit einer neuen gesetzlichen Regelung, die die Massenüberwachung einschränkt. Schließlich lebten wir in einer Demokratie und könnten auf unsere (jeweiligen) Regierungen einwirken.

Das wirkt auf mich ziemlich blauäugig. Schließlich waren es dieselben Regierungen, die den Geheimdiensten überhaupt die gesetzlichen Grundlagen und finanziellen Mittel für das Bespitzeln aller Bürgerinnen und Bürger gegeben haben. Und schließlich scheint das Argument der Terrorismus-Bekämpfung immer noch bei vielen zu ziehen. Unabhängig von überprüfbaren Ergebnissen. Und unabhängig von der politischen Macht, die sich Geheimdienste durch das Ausspähen erschleichen. Denn welche Politikerin, welcher Politiker kann sich mittlerweile noch sicher sein, dass irgendein Geheimdienst nicht irgendwelche Informationen hat, die sich für Erpressungen eignen?!

Evernote Icon im Mac OS X Dock
Evernote Icon im Mac OS X Dock

Übrigens: Wer sich Evernote trotz der m.E. blauäugigen Ansichten des Chefs anschauen will, sollte dies über meinen Partnerlink machen. Dann kann man nämlich auch gleich noch einen Monat lang die Premium-Features kostenlos testen.