COSMiQ: Interview mit dibashi

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

COSMiQ-Profil: dibashi

COSMiQ-Profil: dibashi


In der Interviewreihe der COSMiQ-Moderatoren stellt sich heute dibashi den Fragen.

Webanhalter: Wie alt bist du, wo kommst du her?
Ich bin 31 Jahre alt und im schönsten Bundesland Deutschlands, an der Ostseeküste zu Hause.

Webanhalter: Was machst du beruflich?
dibashi: Ich habe mich vor einigen Monaten selbständig gemacht, arbeite mit Kindern, momentan schwerpunktmäßig mit Kindern, die einen speziellen Förderbedarf haben.

Webanhalter: Wofür interessierst du dich in deiner Freizeit?
dibashi: Ich liebe es auszuschlafen (kommt selten genug vor), lese gerne Berichte aller Art, erziehe unseren Vierbeiner (mit mehr oder weniger Erfolg *lach) und unternehme gerne spontan lustige Sachen mit meiner Familie.

Webanhalter: Welchen anderen Plattformen oder Internetseiten kannst du empfehlen?
dibashi: Zum klönen und zusammentreffen mit bekannten Leuten, mag ich Aliqs sehr gerne, für die Bildersuche gefällt mir pixelio sehr gut. Hm, ansonsten lass ich mir links zu interessanten Seiten zukommen, schmöker gerne überall mal rein. ;)

Webanhalter: Seit wann bist du Mod und wie bist du dazu gekommen?
dibashi: Ich bin seit Juli 2008 Mod, hatte mich längere Zeit vorher beworben. Zu dem Zeitpunkt rechnete ich gar nicht damit, wirklich gefragt zu werden, war dann aber positiv überrascht und bereit, mich ins Gewühl zu stürzen. ;)

Webanhalter: Was würdest du bei COSMiQ ändern und welche Fragen sind für dich von besonderem Interesse (positiv wie negativ)?
dibashi: Ich würde es gerne sehen, wenn die Vielzahl an unsinnigen tags wegkäme und ein sinnvolleres System eingeführt würde.
Fragen aus dem medizinischen und pädagogischen Bereich interessieren mich persönlich sehr, besonders dann, wenn sie nicht gleich mit Hilfe von “Tante Google” beantwortet werden können.
Ärgerlich finde ich Fragen, die rein zur Provokation oder Selbstdarstellung abgesetzt werden. Fast noch schlimmer empfinde ich Antworten, die dem Fragesteller nicht helfen, etwas mehr Mühe in die Antworten investiert und es gäbe sehr viel seltener Grund, die Qualität zu bemängeln. ;)

Webanhalter: dibashi, ich danke Dir für das Interview!

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

1 Kommentar

  1. Niorath

    Hallo Webanhalter, hallo Disbashi.
    Hat mich sehr gefreut das Interview hier zu lesen.
    Im Thema Verbesserungsvorschläge stimme ich dir voll und ganz zu.

Kommentare sind geschlossen.