Lesestoff am Sonntag, 29 April 2018 mit 9 Artikeln

Und das habe ich in der letzten, halben Woche gelesen:

Flirten gegen Bezahlung: Wie Tinder-Ghostwriter arbeiten: Stuart-Ulin war ein „Closer“. Sie musste vorgeben, ein männlicher, 45 Jahre alter Texaner zu sein, der vor allem nach jungen Frauen sucht. Für jede Telefonnummer, die sie ergattern kann, erhält sie eine Provision in der Höhe von 1,75 US-Dollar. Der Stundenlohn beträgt zwölf US-Dollar. – https://futurezone.at/digital-life/flirten-gegen-bezahlung-wie-tinder-ghostwriter-arbeiten/400028212

Apple-Chef: Nutzer wollen kein Verschmelzen von Desktop- und Mobil-OS: Das Zusammenführen von macOS und iOS könnte den Konzern zwar effizienter machen, so Tim Cook. Er glaube aber nicht, dass Nutzer so etwas überhaupt wollen – schließlich führe das zu einer Verwässerung der Betriebssysteme. – by Lesen Sie auch: – https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-Chef-Nutzer-wollen-kein-Verschmelzen-von-Desktop-und-Mobil-OS-4027881.html

Die Zukunft der Arbeitslosigkeit: Wer über die zukünftige Entwicklung von Arbeitslosigkeit nachdenken will, sollte diese nach ihrer jeweiligen Entstehung betrachten. Denn Arbeitslosigkeit entsteht nicht nur aus konjunkturellen Gründen, sondern zusätzlich friktionell und strukturell. – https://derstandard.at/2000078789759/Die-Zukunft-der-Arbeitslosigkeit

FPÖ-Historikerkommission laut Mölzer “taktisches Manöver”: Die FPÖ hat Ende Februar eine Historikerkommission eingesetzt, um “dunkle Flecken” in der Parteigeschichte aufzuarbeiten. – by Salzburger Nachrichten – https://www.sn.at/politik/innenpolitik/fpoe-historikerkommission-laut-moelzer-taktisches-manoever-27223288

Browser-Entwickler Cliqz bezichtigt Mark Zuckerberg der “dreisten Lüge”: Facebook-Chef Mark Zuckerberg will nichts über das Tracking von Nutzern ohne Facebook-Konto gewusst haben. Die Cliqz-Macher halten das für eine “dreiste Lüge” – und starten eine große Medienkampagne. – by W&V – https://www.heise.de/newsticker/meldung/Browser-Entwickler-Cliqz-bezichtigt-Mark-Zuckerberg-der-dreisten-Luege-4036722.html

Bevorzugte Telegram-Alternative Soroush: Iranische App mit kleinen verhüllten Frauen: Einflussreichen Politikern im Iran ist der Messenger Telegram ein Dorn im Auge. Sie wollen, dass die Bürger des Landes auf die iranische Alternative Soroush wechseln. Die setzt unter anderem auf Israel- und USA-feindliche Emojis. – by DPA – https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bevorzugte-Telegram-Alternative-Soroush-Iranische-App-mit-kleinen-verhuellten-Frauen-4037173.html

Leistungen der Kassen: Manche Patienten sind gleicher: Die Regierung will das Gesundheitssystem ordentlich umkrempeln. Ein Überblick über die Unterschiede zwischen den einzelnen Kassen. Wien – Die türkis-blaue Regierung will noch vor dem Sommer Pläne zur Reform der Sozialversicherung vorlegen. – https://derstandard.at/2000078568690/Leistungen-der-Kassen-Manche-Patienten-sind-gleicher

Diese 4 Lügen verbreitet Kurz über die Sozialversicherung: Milliarden-Spekulationen, Luxuspensionen und massenhaft Dienstwägen – das verbreitete Kanzler Kurz und sein Büro über die Sozialversicherungsanstalten. Doch keine 12 Stunden später wissen wir: Nichts davon ist wahr. – by Kontrast Redaktion – https://kontrast.at/mit-diesen-luegen-macht-die-regierung-stimmung-gegen-die-sozialpartnerschaft/

Offene Propaganda für „Graue Wölfe“ in Kulturvereinen: Es passiert nicht versteckt. Die Facebook-Seiten von Kulturvereinen der Türkischen Föderation und ihrer Funktionäre strotzen vor Polit-Propaganda für die rechtsextreme türkische Partei MHP und die mit ihr verbundenen Grauen Wölfe. – by christian.willim – https://kurier.at/chronik/offene-propaganda-fuer-graue-woelfe-in-kulturvereinen/400026691

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).