Unter WordPress eine individuelle Startseite erstellen (Teil 1: Vorarbeiten)

Individuelle Startseiten unter WordPress sind auch ohne teure Premium-Themes einfach zu erstellen. Die typische chronologische Auflistung der letzten Beiträge wirkt oftmals langweilig. Etwas mehr Pepp kann wohl jede Startseite vertragen, soll sie auch seriös, modern oder innovativ wirken. Die Blogsoftware WordPress ermöglicht es seit einigen Versionen mit Bordmitteln.

Ablauf zum Erstellen einer individuellen Startseite

  1. Vorarbeiten
  2. Codebeispiele
  3. Aktivieren der neuen Startseite

Lade eine leere PHP-Datei in deinen Theme-Ordner

Erstelle eine leere Datei und nenne sie meinestartseite.php. Selbstverständlich sind auch andere Namen möglich, allerdings solltest du keine Namen verwenden, die eventuell auch von WordPress selber bzw. deinem Theme verwendet werden. Eine Übersicht über die verwendete Dateinamen findet man in der Hierarchie eines WordPress Themes.

Lade diese leere Datei mit einem FTP-Programm in deiner WordPress-Installation in deinen Theme-Ordner unter wp-content/themes/THEMENAME. Danach musst du sie noch beschreibbar machen.

Grundsätzliche Vorarbeiten für die neue Startseite

Damit WordPress überhaupt weiß, dass hier nun ein neues Seitentemplate (oder auch Seitenvorlage) entsteht, bedarf es einer entsprechenden Benennung. Der folgende Code muss direkt zu Beginn der neuen PHP-Datei über den Editor (im Admin-Menü: Darstellung > Editor > meinestartseite.php links auswählen) eingetragen werden.

<?php
/*
Template Name: meinestartseite
*/
?>

Damit wird die Datei nun als eine mögliche Seitenvorlage für statische Seiten aufgeführt.

Das weitere Vorgehen ist oftmals vom verwendeten Theme abhängig. Die Vielzahl der Themes und ihrer Gestaltungsmöglichkeiten, kann leider nicht alle individuellen Fälle berücksichtigen. Daher sollte man ggf. beim Grundgerüst der Datei page.php oder der index.php ruhig abschauen.

Meistens muss man den Header, also den <head> Bereich einbinden. Das gelingt über diesen PHP-Code:

<?php get_header(); ?>

Je nach Theme muss man auch einen den Inhalt umschließenden <div> Container einbinden. Der Name kann je nach Theme variieren!

<div id="content">

Am Ende der Datei kann man, je nach WP-Theme, nun die Seitenleiste und den Footer einfügen:

<?php get_sidebar(); ?>
<?php get_footer(); ?>

Im nächsten Teil …

Im nächsten Teil dieser kleinen Serie wird es dann mehrere Codebeispiele geben. Damit die neu erstellte Startseite nicht mehr eine simple Auflistung von Beiträgen bleibt.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

2 Kommentare

  1. Jongo

    Na dann gleich mal an die Arbeit. Der Link wurde mir aus dem WordPress-Forum empfohlen. Danke für den Artikel :)

Kommentare sind geschlossen.