Lesestoff: Am 13. September 2015 mit 10 Artikeln

Und das habe ich in den letzten Wochen gelesen:

Was Flüchtlinge bei sich tragen – Ein Blick in den Rucksack: Es gibt ja so manche Idioten Leute, die denken unter der aktuellen Flüchtlingswelle, versteckt sich ein tückischer Plan des Islamischen Staates das Europäische Festland zu unterlaufen. Die Flüchtlinge tragen Bomben bei sich, Gewehre, Granaten etc. – http://www.drlima.net/2015/09/was-fluechtlinge-bei-sich-tragen-ein-blick-in-den-rucksack/

Jetzt kommt der Dreck ans Tageslicht: Geht es nach dem Justizminister, soll ein US-Konzern den Rassismus der Deutschen löschen. Doch Facebook hält der Gesellschaft den Spiegel vor. Facebook soll ein bisschen deutscher werden, findet die Bundesregierung. – by Jannis Brühl – http://www.sueddeutsche.de/digital/rassismus-auf-facebook-jetzt-kommt-der-dreck-ans-tageslicht-1.2635137

Wenn Aliens Hakenkreuze tragen: Strache ließ sich von einer “Zahlenmystikerin” betreuen, blaue Funktionäre verdingen sich als Energetiker, EU-Parlamentarier glauben an Ufos Auch erfahrene Politiker packt manchmal das Lampenfieber, selbst hartgesottene Demagogen kennen den kalten Schweiß vor dem Bühnenauftritt. – http://mobil.derstandard.at/2000021763926/Wenn-Aliens-Hakenkreuze-tragen?ref=article

Welche und wie viele neue Jobs durch Flüchtlinge entstehen: Die Flüchtlinge, die nach Österreich kommen, sorgen auch für eines: Arbeitsplätze. Ob Unterbringung, Transport, Logistik, Verpflegung oder Betreuung – an allen Ecken und Enden fehlt es momentan an Personal, denn die Asylanträge haben sich dieses Jahr beinahe verdreifacht. – http://mobil.derstandard.at/2000021300659/Welche-und-wie-viele-neue-Jobs-durch-Fluechtlinge-entstehen?dst=

Animation: So finden Sie ein sicheres Passwort: MULTIMEDIA-SPECIALS Videoquiz Froschlaich oder Fruchtpürree? Feinschmecker gesucht! Teilchenjagd Cern: Neustart für die Weltmaschine Vision Schwarmstrom: Geld aus der E-Auto-Batterie Endstation Nicht willkommen: Die Grenzreportage – http://www.spiegel.de/video/sicheres-passwort-animation-von-alexander-lehmann-video-1606039.html

Mehr als : Eine Studie unter deutschen Arbeitnehmern hat belegt, dass Arbeitslosigkeit zu erheblichen Persönlichkeitsveränderungen führen kann. Betroffen sind dabei insbesondere die Persönlichkeitsbereiche, die für beruflichen Erfolg von großer Bedeutung sind. – http://wegeberatung.de/blog/mehr-als-null-bock-wie-arbeitslosigkeit-die-persoenlichkeit-veraendert-und-was-wir-dagegen-tun-koennen.html

Schön + erfolgreich = Schön erfolgreich: Wer gut aussieht, macht leichter Karriere. Das ist die unschöne Nachricht. Wer mag, der kann an seinem attraktiven Auftritt feilen. Das ist die gute Nachricht. – by Ursula Kals – http://m.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/attraktivitaet-im-beruf-schoen-erfolgreich-schoen-erfolgreich-13783900.html

EY Jobstudie – Ältere Arbeitnehmer motivierter als jüngere: Im Alter eine ruhige Kugel schieben? Das scheint in der Arbeitswelt gar nicht mehr im Trend zu liegen. Im Gegenteil: Die Generation 60 plus ist mit Feuereifer bei der Sache. – http://m.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/aeltere-arbeitnehmer-sind-motivierter-als-juengere-13795313.html

Gut gemeint: Ein Vorstoß in den Kernbereich der verhärteten Langzeitarbeitslosigkeit über die unschuldigen Kinder. Aber auch gut gemacht?: Da muss man schon ein wenig um die Ecke denken: „Wer die Verhärtung von Armut bekämpfen will, muss möglichst früh ansetzen – also bei den Kindern“. – http://www.aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2015/09/gut-gemeint-ein-vorsto-in-den.html

Frank-Jürgen Weise zu Langzeitarbeitslosigkeit: Der Chef der Bundesagentur für Arbeit befürwortet den Ausbau eines staatlich subventionierten zweiten Arbeitsmarktes. Trotz guter Konjunkturlage gebe es 200.000 Langzeitarbeitslose, die regulär so gut wie nicht zu vermitteln seien, sagt Frank-Jürgen Weise. – http://www.deutschlandradiokultur.de/frank-juergen-weise-zu-langzeitarbeitslosigkeit-sozial.990.de.mhtml?dram:article_id=330192

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).