SMO – SPAM in der Social Search?

Das Online Marketing Blog hat Mitte diesen Monats einen Artikel über Social Media Optimization veröffentlicht. Vorreiter scheint das Blog Influential Interactive Marketing zu sein, der folgendes Konzept als Basis des SMO vorschlägt:

The concept behind SMO is simple: implement changes to optimize a site so that it is more easily linked to, more highly visible in social media searches on custom search engines (such as Technorati), and more frequently included in relevant posts on blogs, podcasts and vlogs.
> 5 Rules of Social Media Optimization (SMO)

Die Ideen und Strategien scheinen bislang eher ein bisschen schmalbrüstig und noch wenig ausgereift zu sein. Da wird von guter Planung gesprochen, von der überlegten Auswahl der Mittel usw. Insgesamt also eher Ratschläge, die nicht ungewöhnlich für geplante zwischenmenschliche Aktivitäten sind. Außer heißer Luft nichts zu lesen?

Die zweite Regel “Make tagging and bookmarking easy”, die Influential Interactive Marketing erläutert, lässt Böses ahnen. Dort heißt es zu Beginn noch harmlos:

Adding content features like quick buttons to “add to del.icio.us” are one way to make the process of tagging pages easier …

Was die Zahl an lustigen, bunten “add to”-Buttons wohl noch stark erhöhen dürfte. Das Dr. Web Weblog führt dies im deutschsprachigen Raum auf die Spitze und bietet unter jedem Artikel dreizehn solcher Buttons an.

Das Dr. Web Weblog spricht auch ein Problem (vormals http://www.drweb.de/weblog/weblog/?p=589) an, was durch die vorgestellten Regeln des SMO weiter zunehmen dürfte: Social Bookmark Spam.

So erläutert Influential Interactive Marketing die zweite Regel weiter und meint zum Abschluß:

… and making sure to tag our pages first on popular social bookmarking sites (including more than just the homepage).

Gibt es schon Bots, die die Seiten der SMO-Kunden automatisch bei del.ici.us und seinen Klonen eintragen? Lange wird es sicherlich nicht dauern, bis die Social Bookmarking-Dienste auch zu CAPTCHA-Abfragen übergehen …

> Links zu SMO bei Lycos iQ

Und hier mein persönlicher “add to”-Button:

add to Lycos iQ (de)

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

13 Kommentare

  1. The issue of SPAM and any kind of marketing will always exist regardless of the medium. Email, web pages, blogs and social media are all susceptible.

    Just because it is possible to SPAM a medium does not invalidate that medium. Should we not send email because others use it for SPAM? That would not make sense.

    It is also important to note that SPAM efforts are not effective compared to legitimate marketing. Leveraging the opportunities with social media makes it easier for marketers to reach their intended audience and for users to find and share the content they’re interested in.

    I think you bring up a good point though, manipulation for marketing purposes is something to be careful of.

  2. You’re right: marketing will always exist. But SPAM?!
    Whenever I met SPAM or other varieties of aggressive marketing I changed the vendor. In most cases I never ever returned.

    At the moment one of the most important benefits of social search is the lack of SPAM or marketing ads (without a rating). This might be corrupted by SMO.

    In the future more and more companies will use social search tools to improve their popularity. But creating an online identity may be too expensive. So bots will try to create social bookmarks. This is my negative utopia …

  3. Thanks for your comments, Lee.

    In my opinion creating an online identity will be much to expensive while bots might be cheaper …

    regards, Marc

  4. Marc – Lee currently holds the #4 position in Google for “social media optimization spam” and my friend graywolf is #1, so it looks like your argument will go unheard.

    Though, it was nice of Lee to link to you as he will ruthlessly walk away with your torch.

    It’s a joke so calm down Odden! ;)

  5. Inside Marketing

    Ich denke wir stehen gerade erst am Anfang des “Social Spam”, es gibt immer mehr, die sich dem Thema verschrieben haben. Angefangen von solchen Dienste wo man “Diggs” etc. kaufen kann um seine Artikel auf die Frontpage zu bekommen bishin zu solchen automatischen “Social-Bookmarkern” sowas wie z.B. Socialmatic.com. Da kann man nur hoffen das sowas nicht weiter ausartet, denn das kann nicht gerade förderlich sein.

  6. @Inside Marketing:

    Name oder Pseudonym sollte wohl verständlich sein. Keine Keywords. Deinen Link habe ich dementsprechend entfernt.

  7. @Symbian:

    Don’t spam my blog! Your kind of SEO is Spam. Maybe Spam 2.0 …

    I’ve deleted your URL, you see it isn’t necessary to continue commenting …

    And for all other spammers outthere: Comment with your name! Don’t comment for only backlinks! I’ll edit or delete other comments.

    (Also I know my English is still bad)

  8. Cem Web

    Naja ich bin auch echt mal gespannt, was uns noch alles so erwartet im SMO Bereich.

  9. Garantiert weitere überflüssige Kommentare, die einzig dem Aufbau von Backlinks dienen?!

    Ich habe den Link entfernt, Cem Web …

Kommentare sind geschlossen.