Der Framework-Trick für ein schnelleres OTA Update auf Android 4.3 [Update]

Google verteilt das Update auf Android 4.3 nicht an alle Nexus-Benutzer gleichzeitig. Es wird nach und nach verteilt, damit auf mögliche Fehler schnell reagiert werden kann. Zwar fragt man sich schon, ob das nicht durch ein vorheriges ausgiebiges Testen schon erledigt werden kann, aber ändern wird Google dieses Vorgehen nun erstmal wohl nicht.

Durch einen Trick soll man sein Nexus-Gerät aber schneller dazu bekommen, das Update auf Jelly Bean 4.3 anzuzeigen. Bei mir hat es funktioniert, aber ich las auch mehrere Berichte, wo es nicht funktionierte.

[Update 23.11.2014] Google warnt vor diesem Trick, da er Probleme bereiten kann. Und erklärt, dass die Updates nach dem Zufallsprinzip verteilt werden.

OTA Update auf Android 4.3

OTA Update auf Android 4.3

Und so geht’s

Man gehe also in die Einstellungen und dort auf die Apps. Dort wählt im Reiter oben Alle aus und sucht nun nach dem Google Dienste Framework. Und hier löscht man den Cache und alle Daten.
Und nach einem Neustart des Nexus kann man sich wieder zu den Systemupdates bewegen und auf Überprüfen klicken. Vielleicht auch mehrfach, denn hundertprozentig scheint dieser Trick nicht zu funktionieren.

Wer danach in Google Play keine Updates mehr installieren kann, muss einmal sein Google-Konto auf dem Nexus löschen. Und nach einem erneuten Hinzufügen sollte alles wieder problemlos funktionieren. Viel Spaß beim Erkunden von Android 4.3.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).