Und so beginnt es… Mein MacBook Air

10% auf Apple Produkte

Am Samstagabend entdeckte ich bei DiTech , einem österreichischen Computerhändler, eine wunderbare Aktion: Sie boten 10% Preisnachlass auf diverse Applecomputer. Die Aktion lief natürlich am Samstag aus, womit mir nicht lange Zeit zum Nachdenken blieb. Nicht dass ich es vorgehabt hätte…

Anfangs dachte ich an eine Nepp-Aktion. Etwas Zwielichtiges meinte ich, denn am Anfang der Produktliste waren die MacBook Airs aus dem Vorjahr aufgelistet. Und zwielichtig empfand ich es, weil bei eben diesen ganzen Modellen zwar alle technischen Daten aufgeführt waren, das Erscheinungsdatum aber immer fehlte. Durch Zufall oder auch genaues Lesen bemerkte ich dann den Unterschied. Die MacBook Airs aus dem Vorjahr sind nämlich schneller getaktet. Nach kurzer Recherche auf der Apple Seite sah ich neben der Prozessortaktung auch die Bezeichnung des Grafikchips als eindeutiges Unterscheidungsmerkmal.

Und ich schlug zu. DiTech hat bequeme Zahlungs- und Versandmöglichkeiten. Ich entschied mich für eine Abholung in einer nahen Filiale, wo ich dann das Gerät auch bezahle. Als Bestätigung meiner Bestellung habe ich nun erstmal eine E-Mail erhalten und ich warte gespannt, wann ich mein neues MacBook Air nun bekommen werde.

Kleines Update
Nur wenige Minuten nach diesem Post bekam ich eine E-Mail von der Filiale, dass keine Bestellung eingegangen ist. Nun warte ich auf eine weitere Benachrichtigung, in der mir mitgeteilt wird, wann das MacBook Air eintrifft.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).