[Gastbeitrag] Das Leben als Webmaster erleichtern

Die Gruppe der Webmaster wächst in Zeiten des anhaltenden Internetbooms weiter. Nicht alle Menschen, die eine Website gestalten, warten oder weiterentwickeln, sind ausgebildete und erfahrene Programmierer. Doch auch die Webmaster, die Internetseiten hauptberuflich erstellen und betreuen, nutzen Programme und Tools für die eigenen Seiten. Denn so kommt man effektiv und sinnvoll an einen ansprechenden, zuverlässigen und leicht zu wartenden Internetauftritt.

Aller Anfang ist schwer

Wer sich zum erste Mal vor der Aufgabe sieht, einen Internetauftritt gestalten zu müssen oder Webmaster für einen bestehenden Auftritt zu sein, der wird im ersten Moment erschlagen sein. Inzwischen gibt es so viele Möglichkeiten, aber auch Fallstricke und Tipps, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Wichtig für den Anfang ist deshalb ein guter WYSIWYG-Editor. Doch was bedeutet das eigentlich? Die Buchstaben “WYSIWYG” stehen für “What You See Is What You Get”. Das bedeutet, man kann mithilfe eines solchen Editors Internetseiten und Inhalte erstellen kann, ohne HTML-Kenntnisse zu besitzen. Dank Textboxen und Layout Hilfsmitteln können Bilder, Aufteilungen und Texte direkt eingegeben werden und ergeben die erste, eigene Internetseite.

Im Internet aktiv

Ist der Internetauftritt erst einmal aktiv, so ist die nächste Aufgabe für den Webmaster, die Seite im Internet bekannt zu machen. Das ist zu Zeiten des Web 2.0 eine sehr vielfältige und aufwendige Aufgabe. Man muss als Webmaster den Nutzern des eigenen Internetauftritts die Möglichkeit geben, mit der Seite zu kommunizieren. Dies geschieht zum Beispiel über soziale Netzwerke. Um eigene Internetinhalte und Post im Internet zu verbreiten, braucht man entweder viel Zeit oder die entsprechenden Tools. Professionelle Programme helfen, die eigenen Inhalte zu verwalten und über verschiedene Netzwerke und Accounts zu veröffentlichen. Aber auch Angebote wie Besucherzähler und ein Gästebuch direkt auf der eigenen Seite sind hilfreich. Hier kann man sich bereits fertiger Programme bedienen, die man einfach und unkompliziert in den eigenen Auftritt einbindet.

Bequeme Wartung

Doch nicht nur der Auftritt an sich, auch die Wartung der technischen Ressourcen ist wichtig. Hier bietet zum Beispiel Servercheck24 die richtigen Tools. Auf diese Weise wird der Server, der die Internetauftritte eines Webmasters beherbergt, permanent überwacht und kann so zuverlässige Dienste leisten. Konkrete Angebote findet man für alle Ansprüche unter www.servercheck24.de. Lässt man sich als Webmaster von Tools wie diesen helfen, kann man zahlreiche professionelle Webseiten gestalten, warten und betreuen.

[Gastbeiträge spiegeln nicht notwendigerweise die Meinung des Bloginhabers wider. Der Webanhalter]

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).