Wulff heiratet und ich erkläre, wie man herausbekommt, wo seine Frau arbeitet

Am letzten Freitag heiratete der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff. Das war vielerorts zu lesen und die Meldung sah in vielen Medien sehr ähnlich und wenig spektakulär aus. Über Wulffs neue Ehefrau, Bettina Körner, gab es keine interessanten Informationen, außer ihrer aktuellen Schwangerschaft und ihrem kleinen Sohn aus einer früheren Beziehung.

Doch eine Formulierung der Meldung von NDR Online[vormals erreichbar unter: http://www1.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/wulff170.html (aktuell noch im Google Cache)] machte mich stutzig:

Körner, die als Pressereferentin eines Industriekonzerns arbeitet, erwartet im Sommer ein Kind von Wulff.

Dass im Sommer das gemeinsame Kind von Körner und Wulff auf die Welt kommen soll, war es nicht. Sondern es war die Formulierung ihres Berufes. Warum wird hier von einem Industriekonzern gesprochen und nicht ganz einfach der Name von Bettina Körners Arbeitgeber genannt?!

Google hilft natürlich weiter und findet leicht den Arbeitgeber von Wulffs neuer Frau. Denn als Pressereferentin ist die Wahrscheinlichkeit doch recht groß, dass Informationen über Frau Körner irgendwo in den Weiten des Internet verstreut liegen.

Sucht man einfach nach ihrem Namen bei Google, finden sich über 187.000 Ergebnisse. Setzt man ihren Namen in Anführungsstriche, spuckt Google nur noch 15.600 Ergebnisse aus. Natürlich handeln alle Treffer von der überall besprochenen Hochzeit.
Aber wir wollen ja ihren Beruf herausbekommen. Also wird nach ihrem Namen und ihrem Beruf "Bettina Körner" Pressereferentin gesucht. Mit über 1100 Ergebnissen steht immer noch die Hochzeit mit Christian Wulff auf den ersten Plätzen. Statt nun wild viele Ergebnisse zu durchsuchen und irgendwo auf den passenden Nebensatz, in dem ihr Arbeitgeber erwähnt wird, zu hoffen, lässt sich die Suche noch weiter eingrenzen.
Die Suchergebnisse wurden von der Hochzeit von Wulff und Körner, nicht aber ihrem Beruf geprägt. Folglich schließen wir doch ihren Ehemann einfach aus den Suchergebnissen aus:
"Bettina Körner" Pressereferentin -Wulff

Mit dieser Suchanfragen finden wir alle Dokumente, in denen ihr Name vorkommt, ihre Berufsbezeichnung und nicht der frisch verheiratete Ehemann. Und mit nun insgesamt sechs Ergebnissen sehen wir schon in den Google-Ergebnissen, wer der Arbeitgeber von Bettina Körner ist.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

2 Kommentare

  1. So einfach so klug – deine Anwendung der Suchmaschine.

    Wenn ich mich recht erinnere (und nachdem ich meiner Erinnerung durch Nachschlagen auf die Sprüngen helfen konnte) ist die Firma, die dabei herauskommt, nicht gerade ein Garant für den aufstrebenden deutschen/ niedersächsischen Markt und Arbeitsplatzschaffung. Es nachvollziehbar, dass Herr Wulf nicht mit der Firma – und dem Thema (meiner Meinung nach) “ungerechtfertigten Werksschließungen in Hannover” in Verbindung gebracht werden möchte…
    Es liegt also nahe, zu vermuten, dass die ihm zugeneigte Presse den Namen “Continental” nicht mit dem Namen Wulf in eine Zeile schreibt…
    Soweit zur Gerüchteküche.
    Nachweise im Internet:
    wikipedia
    Siegel online

    Gruß
    Dirk

Kommentare sind geschlossen.