WordPress nervt mit unsinnigen und unendlichen Weiterleitungen

WordPress nervt mich momentan gewaltig. Es läuft einfach nicht rund. Durch Zufall, nämlich die Google Webmaster Tools, stellte ich fest, dass ein älterer Artikel nicht aufrufbar war. Denn aus unerfindlichen Gründen wurde die URL immer und immer wieder weitergeleitet. Das führte natürlich dazu, dass der Post nicht erreichbar war.

Fehler 310: zu viele Umleitungen

Fehler 310: zu viele Umleitungen



So war mein Artikel Vorteile des Taggings aus dem November 2007 bislang unter dieser URL erreichbar:

https://www.webanhalter.de/377-vorteile-des-taggings.html

Doch rief ich den Artikel auf, wurde immer wieder weitergeleitet:

https://www.webanhalter.de/377-vorteile-des-taggings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.htmlings.html

Abhilfe?!

Zu spät bin ich erst darauf gekommen, dass irgendwelche WordPress-Cookies wohl im Zusammenspiel mit dem Cache die Ursache des Problems waren.

Zu dieser Erkenntnis kam ich erst auf einem längeren Nachmittagsspaziergang. Vorher versuchte ich die folgenden Dinge:

  • Den Cache von W3 Total Cache löschen
  • Einen anderen Browser benutzen (leider mit Cookies von einer vorherigen Session)
  • Die Umleitungen von Redirection prüfen
  • Die Änderungen von W3 Total Cache aus der .htaccess entfernen
  • Dem Post eine neue URL geben (Unter dieser war er dann aufrufbar
  • Die alte URL mittels .htaccess auf die neue URL umleiten (wie hier beschrieben)
  • Ohne Erfolg. Daher Verzweifeln und einen Spaziergang machen

Und Letzteres half dann auch. Denn bei längerem Nachdenken kam mir die Idee, dass nun das Problem gelöst sein musste. Denn auch absolut nichts, leitete irgendetwas ohne meine Kontrolle weiter. Folglich war das weitere Auftreten des Fehlers auf meiner Browser-Seite zu suchen.

Nun konnte ich allerdings nicht mehr untersuchen, woran es schlussendlich gelegen hat. Ich vermute aber W3 Total Cache als Problemquelle. Dieses mächtige Caching-Plugin warf in letzter Zeit häufiger Fehlermeldungen bei mir aus. Bei der Vielfalt und Komplexität des Plugins verwunderte mich dies auch nicht.

Es musste also ein neues Caching-Plugin her. Und da ich vor ein paar Wochen von Cachify viel Gutes gehört hatte, entschied ich mich hierfür.
Im Vergleich zu W3 Total Cache ist Cachify ein kleines, schnuckeliges Plugin. Es soll Probleme mit der Aktualisierung nach neuen Kommentaren haben oder gehabt haben. Aber da ich diese hier ja deaktiviert habe, ist mir das egal.

Es betraf übrigens diesen Post: https://www.webanhalter.de/377-vorteile-tagging.html. In dem diskutiere ich, warum Tags gegenüber Kategorien einige Vorteile bringen. Allerdings, soweit bin ich hier nun auch, sind Kategorien meistens einfach übersichtlich. Sodass ich sie nur im Hintergrund benutze, um ähnliche Artikel unterhalb der Beiträge vorzuschlagen.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).