Arcor ohne Porno …

Gerade habe ich bei heise online diese Meldung gelesen: Arcor sperrt Zugriff auf Porno-Seiten

Arcor sperrt nun seinen Kunden den Zugriff auf anscheinend drei Pornoseiten, die über keine deutschen Gesetzen entsprechende Altersverifikation verfügen. Bislang konnten Arcor-Kunden wie fast jeder Internetbenutzer auf diese Seiten zugreifen, also auch die verzogenen pubertierenden Jünglinge …

Nach heise online folgt Arcor damit einer deutschen Firma, die selber pornographische Inhalte anbietet. Allerdings mit einem funktionierenden oder überhaupt vorhandenen Altersnachweis.

Ist das nun ein vernünftiger Jugendschutz im Rahmen der Arcor Aktion SCHAU HIN! oder der erste Schritt einer möglichen Zensur des Internets durch deutsche Provider? Oder ist es ganz simpel der aktuellen Rechtslage geschuldet, wie die Recherchen von heise online vermuten lassen?

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

1 Kommentar

  1. Pingback: mein-parteibuch.com

Kommentare sind geschlossen.