Ein teurer Hirsch – Geschirr von der Gmunder Keramik

Die Stadtgemeinde Gmunden in Oberösterreich ist nicht groß. Gerade mal dreizehn tausend Einwohner hat sie. Und sie liegt am hübschen Traunsee, was aber auch noch nicht so spektakulär ist. Berühmt ist nämlich vor allem die Gmunder Keramik. Und auch deren Preis.

Das teure Geschirr: Gmunder Porzellan

Über den Preis war ich dann doch etwas verwundert. So zwischen 25,- und 30,- Euro kostet ein Essteller. Also ein einziger Teller und nicht ein komplettes Paket. Und ob man nun einen wirklich bunten, also sehr farbigen Teller haben möchte, ist wohl nicht der Geschmack von jedem. Obwohl die aktuellen Hirsche doch recht unauffällig auf dem Gmunder Geschirr ihr Dasein fristen. Jedenfalls im Vergleich zu den Klassikern.

Gmunder Keramik - Die Hirschkollektion des teuren Porzellans aus Österreich

Gmunder Keramik - Die Hirschkollektion des teuren Porzellans aus Österreich

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).