Der COSMiQant – Frag die Community

COSMiQ (vormals LYCOS iQ) wurde zum 03. April 2018 eingestellt. Die Informationen auf dieser Seite werden nicht mehr aktualisiert, die Links funktionieren größtenteils nicht mehr und diese Seite wird nur aus melancholischen Gründen nicht gelöscht!

Ein zweites Video hat der COSMiQant nun veröffentlicht. Unter dem Titel Der COSMiQant – Frag die Community feiert das Burda-Team sein zweites Video-Debüt.

Mit angeklebtem Bart, Perücke aus dem Kostümverleih und dem Maleranzug für 6,99€ aus dem Baumarkt um die Ecke debattiert der COSMiQant mit dem nicht verkleideten COSMiQ-Team über das zweite Video. Spektakuläre Dialoge oder einen richtigen Spannungsbogen darf man natürlich nicht erwarten, vielmehr bleibt beim Zuschauer ein mitleidiges Gefühl in der Magengegend, dass sich erst beim zweiten oder gar dritten Schauen des COSMiQanten-Videos genauer definieren lässt: Mit Kaffeetassen, Pappbecher von Coffee-to-go-Ständen und einem Dutzend Zeitschriften wird versucht dem Drehort etwas Leben einzuhauchen. Eine mehr oder wenig liebevoll bemalte Flipchart mit Lobhuldigungen aus COSMiQ im Hintergrund kann jedoch auch nicht den Stuhl in der Ecke verdecken. Mit der Sitzfläche zur nackten Wand erscheint der Schemel in einem krassen Gegensatz zum Mobiliar anderer Internetgrößen …

COSMiQant

COSMiQant (Screenshot aus dem 2. COSMiQanten-Video)

Freunde geschlechtsspezifischer Diskriminierung finden übrigens in den ersten Sekunden auch ihre Vorurteile bestätigt: So darf das einzige weibliche Teammitglied nur ihre Ellenbogen auf einer veralteten Zeitschrift ablegen, während die beiden unmaskierten männlichen Team-Kollegen mit iPad bzw. Apple-Notebook herumspielen dürfen. Heftige Debatten hierzu sind auf dem Frage&Antwort-Portal aber noch nicht aufgetaucht.

Im weiteren Verlauf des Videos werden – anscheinend wahllos – einige Passanten der bayrischen Landeshauptstadt zu kurzen Sätzen bzw. Fragen genötigt. Die Einzeiler und wirren Zusammenschnitte, seien es Fragen oder Antworten, lassen dem unbedarften Zuschauer nur die Schlussfolgerung, dass ProSieben nun erfolgreich das Vorabendformat Galileo ins Internet exportiert hat.

Doch!

Allem berechtigtem oder unberechtigtem Lästern zum Trotz wirkt das COSMiQantenvideo doch recht erheiternd: Spaß scheint dieses COSMiQ zu machen ist wohl die Kernaussage. Von Wissenschaft – Lehre, Forschung und dem Elfenbeinturm – ist COSMiQ in seiner Außenwirkung und auch der Realität auf dem Papierbogen ausgedruckter Fragen deutlich entfernt. Und das nicht unbedingt zum Bedauern der Burda-Verantwortlichen und dem Großteil der COSMiQ-Gemeinde.
Ohne Stolz, falsche Bescheidenheit oder gar schlechtem Gewissen führt der COSMiQant das Portal auf ein Wissensniveau des Allgemein- und Alltagswissens. Selbst Absicht mag ich weder ihm noch dem Burda-Team unterstellen, das aktuelle Video scheint nur eine Entwicklung zu bestätigen oder vielleicht auch nur in das Format Bewegtbild zu gießen.

Vorbei die Zeiten als einige, auch ich, Projekte mit Universitäten, Quellenangaben bei Antworten und die Unterstützung mathematischer Formeln in allen Feldern begrüßten, forderten und anmahnten?! Oder ist es doch nur einfach das zweite Video des COSMiQanten?

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

4 Kommentare

  1. dass ProSieben nun erfolgreich das Vorabendformat Galileo ins Internet exportiert hat

    Eine sehr passende Formulierung, die gerade in Zeiten der Sommerferien sich bestätigt!

  2. Garry

    Was ist eigentlich der Grund für die Videos? Die kosten doch Geld und Zeit?

  3. Der Kritiker

    Diese Meinung zum Cosmiqanten-Video ist eher ein Pamphlet als eine Kritik. Aber es ist erstaunlich, wie viel Zeit sie sich genommen haben, ein offensichtliches Spaßvideo derart penibel zu analysieren und ausführlich zu kommentieren. Das lässt tief blicken und darauf schließen, dass Sie Cosmiq und Burda im allgemeinen nicht allzu wohl gesonnen sein dürften. Außerdem lässt es vermuten, dass Sie sehr viel Freizeit haben, die Sie für wesentlich sinnvollere Dinge verwenden könnten… Aber wer es schafft, sich so detailliert über etwas derart Belangloses wie das Cosmiqanten-Video auszulassen, der wäre ideal für die Galileo-Moderation ;)

  4. Der Charakterisierung als “Pamphlet” möchte ich ausdrücklich zustimmen und kann diese nur bejahen. Explizit wehren möchte ich mich allerdings gegen die Anrede “Sie”! Ich bestehe auf einem “Du”, um die durch das Internet zusammengerückte Welt auch in der Sprache zusammenrücken zu lassen!

Kommentare sind geschlossen.