Not my president – Ursula von der Leyen als Bundespräsidentin?!

Ursula von der Leyen is not my president

Ursula von der Leyen is not my president

Nach dem Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler wurde von der regierenden CDU-FDP-Koalition Ursula von der Leyen als mögliche Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten ins Spiel gebracht. Die aktuelle Bundesministerin für Arbeit und Soziales war in der letzten Legislaturperiode Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Mit dem Zugangserschwerungsgesetz wurde von der Leyen als Zensursula unabhängig von ihrer politischen Leistung bekannt. Sie benutzte Kinderpornographie als populistisches Wahlkampfthema, log dabei und verursachte mit ihrem Wahlkampf auf dem Rücken missbrauchter Kinder sogar diplomatischen Wirbel.

Dass jemand wie Frau von der Leyen auf der bundespolitischen Bühne noch weiter mitspielen darf, ist an sich schon eine Frechheit. Als Bundespräsidentin Deutschlands taugt sie keinster Weise.

Bild: Peter Kröner via Twitter.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).