Archiv des Monats “Februar 2016

Lesestoff am Sonntag, 28. Februar 2016 mit 13 Artikeln

Und das habe ich in der letzten Woche gelesen:

Recht psychisch: Mängel bei Gutachtern in Österreich: Die Qualität psychiatrischer Gutachten in Österreich lässt zu wünschen übrig, klagen Kritiker seit Jahren – bemängelt werden Qualifikation, Honorierung und Freunderwirtschaft Wäre das Leben wie im Tatort, wären Straftaten in 90 Minuten gelöst. – http://derstandard.at/2000031444267/Recht-psychisch-Maengel-bei-Gutachtern-in-Oesterreich?ref=rss

Stimmt das eigentlich?: Bewerbungsmappen, mit denen sich Firmen bei Absolventen vorstellen, Onlinespiele, die den Nachwuchs an das Unternehmen heranführen sollen – Arbeitgeber lassen sich einiges einfallen, um Mitarbeiter zu gewinnen. – http://www.zeit.de/campus/2016/s1/arbeitsmarkt-thesen-pruefung-bachelor-karriere/komplettansicht

Lehrer verharmlost Holocaust – und arbeitet jetzt zuhause: Niemand möchte ihn mehr auf die Schüler loslassen, jetzt arbeitet ein Lehrer, der die ­Judenvernichtung in Auschwitz ­öffentlich verharmloste, bei vollen Bezügen in Heimarbeit. Die ­Bezirksregierung Arnsberg hat ­keine Verwendung für ihn. Rauswerfen kann sie den Mann nicht. Daniel K. – http://waz.m.derwesten.de/dw/staedte/arnsberg/lehrer-verharmlost-holocaust-und-wird-weiter-beschaeftigt-id11583706.html?service=mobile

: Nach jahrelangen Forderungen von Fachleuten bekommt Berlin fünf Kinderschutzambulanzen, eine davon an der Charité. Bei einem Verdacht können Experten schnell feststellen, ob einem Kind Gewalt angetan wurde. Was lange währt, wird gut, sagt ein Sprichwort. – http://mobil.berliner-zeitung.de/berlin/neue-kinderschutzambulanzen-in-berlin–blaue-flecken-bei-einem-baby-sind-ein-indiz-fuer-misshandlungen-,23785272,33822584.html?originalReferrer=

Arbeitsmarkt: Österreich leidet unter der Zuwanderung aus Osteuropa: Österreichs Arbeitsmarkt leidet deutlich stärker unter der Zuwanderung aus Osteuropa, als Experten einst glauben wollten. Die heimische Politik ist dagegen ziemlich machtlos – und muss trotzdem handeln. Rumänien hat etwa 20 Millionen Einwohner, Bulgarien etwas mehr als sieben Millionen. – http://www.profil.at/oesterreich/arbeitsmarkt-oesterreich-zuwanderung-osteuropa-6240120

Armut in Wien – Teil 1: Im letzten halben Jahr haben wir Wienerinnen und Wiener begleitet, die in den unterschiedlichsten Formen von Armut betroffen sind. – http://www.vice.com/alps/video/armut-in-wien-329

Auf die harte Tour: Wien. Zdravko hat es eilig. Es ist drei Minuten vor 12 Uhr und um Punkt 12 steht das Mittagessen auf dem Tisch. Zdravko will nicht zu spät kommen. Die Pünktlichkeit hat sich der 18-Jährige erst mühsam erarbeitet, darauf zu verzichten ist für ihn keine Option. – http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/801980_Auf-die-harte-Tour.html

Er hasste Kinder nicht: Peter Fritz Willi Lustig war ein schlauer, gelassener und freundlicher Mensch, der Kinder mochte. Ich weiß, dass viele denken, dass der Moderator der Kindersendung Löwenzahn Kinder nicht ausstehen konnte. Aber das ist falsch. Peter Lustig hatte nichts gegen Kinder. Da bin ich mir sicher. – http://www.zeit.de/kultur/film/2016-02/peter-lustig-kinder-geruecht/komplettansicht

Werbe-Targeting: Mit vier Apps können Nutzer identifiziert werden: Schon mit Informationen zu wenigen Apps lassen Nutzer sich eindeutig identifizieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de) Schon mit Informationen zu wenigen Apps lassen Nutzer sich eindeutig identifizieren. (Bild: Martin Wolf/Golem. – by Hauke Gierow – http://www.golem.de/news/werbe-targeting-mit-vier-apps-koennen-nutzer-identifiziert-werden-1602-119362.html

„Irgendwie verliert man den Stolz“: Eine Kärntner Mindestsicherungs-Bezieherin erzählt von ihrem Alltag mit finanziellem Minimum, Existenzängsten und Wünschen. Ein Alltag mit 838 Euro im Monat. Maria S. aus Mittelkärnten, so nennen wir sie, weil sie unerkannt bleiben will, kennt ihn. Leben mit dem Minimum. – http://m.kleinezeitung.at/k/kaernten/4929710/index.do

Es gibt keine 143.000 verschwundenen Flüchtlinge: Das Wichtigste zuerst: Nein, es sind keine 143.000 Flüchtlinge einfach verschwunden. Sie sind auch nicht untergetaucht oder in die Illegalität abgewandert. Das Problem liegt überhaupt nicht bei den Flüchtlingen. Sondern in der deutschen Bürokratie. – http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-02/fluechtlinge-verschwunden-bamf-aufenthaltsort

It’s not you. Bad doors are everywhere.: This video is about doors. Joe Posner investigates, with some help from 99% invisible, a wonderful podcast. Check them out here: http://www.99pi.org Subscribe to our channel here: http://goo.gl/0bsAjOThere’s a door on the 10th floor in the Vox Media office I hate so much. You probably know one of – https://www.youtube.com/watch?v=yY96hTb8WgI

Big Solar: Es ist ein Vorhaben der Superlative: Bei Graz soll die größte solarthermische Anlage der Welt entstehen. Bereits 2019 könnte sie ein Fünftel des Grazer Fernwärmebedarfs abdecken. Von Günter Pilch und Markus Zottler – http://goo.gl/esXxK6

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

In Kategorie: Allgemein

Lesestoff für Sonntag, den 21. Februar 2016 mit 11 Artikeln

Und das habe ich in der letzten Woche gelesen:

This Toronto Woman Hired Someone To Manage Her Online Dating Profiles And It’s Kinda Working: In short: she wanted someone to dedicate seven hours a week to managing her profiles on Tinder and OkCupid as well as set up dates. In return, they’d get $12 an hour. – by Lauren Strapagiel – http://buff.ly/1U3fwrE

Das „Geheimnis“ bei der Mindestsicherung: die Arbeitslosigkeit: ZAHLEN ZUM TAG. Dass es immer mehr Bezieher gibt, ist vor allem auf die Beschäftigungslage zurückzuführen. Regierungsvertreter diskutieren über eine Reform der Mindestsicherung. Grund: Die Zahl der Bezieher steigt rasant. – http://www.diesubstanz.at/content/das-%E2%80%9Egeheimnis%E2%80%9C-bei-der-mindestsicherung-die-arbeitslosigkeit

1890 bestand die Buchstabiertafel aus Zahlen: 1934 wurden vermeintlich jüdische Namen aus dem Buchstabieralphabet gestrichen. Fortan hieß es: „N wie Nordpol“ statt „N wie Nathan“. Dabei hatte sogar ein Gauleiter gegen die Reform protestiert. – http://www.welt.de/kultur/article152336171/Wir-buchstabieren-immer-noch-wie-die-Nazis.html

Fachkräftemangel in Österreich: Von Jammerei und Realität: Finden Firmen trotz hoher Arbeitslosigkeit kein geeignetes Personal? Oder jammern sie nur auf hohem Niveau? Was hinter den Klagen der Chefs steckt Der Dreher ist ein äußerst gefragter Mensch in Österreich. Er fertigt zum Beispiel Kolben an, eben auf einer Drehbank oder per Maschine. – http://mobil.derstandard.at/2000031215718/Fachkraeftemangel-in-Oesterreich-Von-Jammerei-und-Realitaet?ref=article

Sexueller Missbrauch: bedeutet, dass ein Erwachsener oder Jugendlicher sexuelle Handlungen an, mit oder vor einem Kind vornimmt oder an sich vornehmen lässt. Der Täter / die Täterin nutzt dabei die Abhängigkeit, das Vertrauen oder die Unterlegenheit des Kindes zur eigenen Bedürfnisbefriedigung aus. – http://www.mikado-studie.de/index.php/sexueller-missbrauch.htm

Schulden machen krank, Krankheit kann Schulden verursachen: Lustenau – Schulden können krank machen, und Krankheit kann in die Schuldenfalle führen. Der Zusammenhang zwischen gesundheitlichen und finanziellen Problemen ist Thema regionaler Dialogtage, aktuell in Lustenau. – http://mobil.derstandard.at/2000029722866/Schulden-machen-krank-Krankheit-kann-Schulden-verursachen?ref=article

Pöbelnder Mob empfängt Flüchtlinge in Clausnitzhttp://www.jetzt.de/fluechtlinge/poebelnder-mob-empfaengt-fluechtlinge-in-clausnitz

Was am Fachkräftemangel wirklich dran ist: In regelmäßigen Abständen beklagen Österreichs Unternehmen, ihnen fehlen die Fachkräfte. 58 Prozent hätten diese Probleme, heißt es im aktuellen EY-Mittelstandsbarometer. Arbeitsmarktexperten zufolge mangelt es aber weniger an Fachkräften als an guten Ausbildungsmöglichkeiten. – http://www.trend.at/wirtschaft/was-fachkraeftemangel-6208579

World Press Photo 2016 winners – in pictures: World Press Photo 2016 judges have deliberated long and hard. The refugee crisis in Europe, the war in Syria, the Paris attacks, the devastating earthquake in Nepal and the clashes in the US set off by police shootings dominated the entries. Here is a selection of the prize-winning images – by World Press Photo 2016 – http://buff.ly/20Gmtif

Demagogie und Demokratie: Es wird kein Zufall sein, dass der Begriff Populismus aus dem Lateinischen kommt. Demagogie, die griechische Entsprechung, klingt in heutigen Ohren schon zu hart. Wiewohl diese ursprünglich positiv konnotiert war. Ein Demagoge war ein begnadeter Redner und Anführer des Volkes. – http://m.diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4695507/index.do

Freikarte des Sozialamtes Chemnitz für ein Mobiltelefon beim Media-Markt?: Und dies bis zu einem Wert von 200,- EUR Stimmt das? Alles Quatsch. Sehen wir uns das Image im Detail an: Es gibt solche Abschnitte nicht. – http://www.mimikama.at/allgemein/freikarte-des-sozialamtes-chemnitz-fr-ein-mobiltelefon-beim-media-markt/

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

In Kategorie: Allgemein

Lesestoff am Sonntag, 14. Februar 2016 mit 7 Artikeln

Und das habe ich in der letzten Woche gelesen:

Sexueller Missbrauch: Wo Prävention ansetzen kann: Wie viele Kinder werden sexuell missbraucht? Ein deutsches Forschungsprojekt zeigt das Ausmaß des Problems. Wo Prävention ansetzen kann und warum die Ausgrenzung von Pädophilen falsch ist – die Ergebnisse. – by Von Jana Hauschild – http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/sexueller-missbrauch-wo-praevention-ansetzen-kann-a-1061921.html

MiKADO – Missbrauch von Kindern – Aetiologie, Dunkelfeld, Opfer: Was verbirgt sich hinter diesem Namen? MiKADO steht für „Missbrauch von Kindern: Aetiologie, Dunkelfeld, Opfer“ und ist ein Forschungsprojekt der Universität Regensburg, das in den vergangenen dreieinhalb Jahren vom Bundesfamilienministerium gefördert wurde. – http://www.mikado-studie.de/index.php/home.htm

: „Natürlich würde ich Hund essen“ @misharrrgh x Poetry Slam Stuttgart http://youtube. – by LukasDanielKlausner, Misha Anouk, Monsterbacke – https://twitter.com/misharrrgh/status/696671637119377408

Porträt ǀ Politik statt Werbung : Wer macht denn sowas? — der Freitag: Werbung ist allgegenwärtig. Menschen sind im öffentlichen Raum auf Dauerempfang für die Monologe der Marketingabteilungen. Damit sind nicht alle einverstanden. »Adbuster« antworten auf die Inhalte, mit denen ihr Umfeld tagtäglich bespielt wird. »Dies Irae« ist einer von ihnen. – http://buff.ly/1W3Lwdq

Das war ja zu erwarten. Krankenkassen wollen Fitnessdaten nutzen. Auf der Rutschbahn in eine Welt, die nur am Anfang nett daherkommen wird: Von Stefan Sell Fundamentale Veränderungen kommen in aller Regel nicht in einem Rutsch, sondern schleichend fressen sie sich in das gesellschaftliche Gefüge, Schritt für Schritt, oftmals am Anfang garniert mit Heilsversprechen oder dem Hinweis auf Freiwilligkeit, so dass man sich ja entziehen kö – http://www.aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2016/02/33.html?m=1

Der Ballstädt Prozess – Eine Übersicht der angeklagten Neonazis: Am 2. Dezember 2015 beginnt der Prozess gegen 14 Männer und eine Frau, die in der Nacht vom 8. auf den 9. Februar 2014 mehr als zehn Menschen einer Kirmesgesellschaft in Ballstädt überfallen und erheblich verletzt haben. Einer Person wurde durch Schläge ein Ohr halb abgerissen. – by thueringenrechtsaussen – https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2015/12/02/der-ballstadt-prozess-eine-uebersicht/

Dein Bürgerfreund und Helfer: In Österreich formieren sich immer mehr Gruppen, um selbst für Sicherheit zu sorgen. Die Polizei rät Bürgerwehren davon ab, sich zu bewaffnen Wien – Sie wollen auf dunklen Straßen patrouillieren und versprechen, mehr Sicherheit zu schaffen. – http://mobil.derstandard.at/2000030903389/Dein-Buergerfreund-und-Helfer

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

In Kategorie: Allgemein

Lesestoff am Sonntag, 06. Februar 2016 mit 20 Artikeln

Und das habe ich in der letzten Woche gelesen:

Pegida: Wer geht zu den Demos und warum gehen sie auf die Straße?: Was steckt wirklich hinter Pegida? Warum gehen deren Anhänger in Dresden auf die Straße? Aus welchen Milieus kommen sie? Eine Studie des Göttinger Instituts für Demokratieforschung gibt Antworten. Der Rücklauf war bemerkenswert, verblüffend auch für die Forscher selbst. – http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-wer-geht-zu-den-demos-und-warum-gehen-sie-auf-die-strasse-a-1074028.html

Wird sie springen?: Im Boxsport gibt es eine alte Weisheit: „You can get the boxer out of the ghetto, but not the ghetto out of the boxer. – http://www.zeit.de/2016/05/fluechtlingspolitik-angela-merkel-europa-eu/komplettansicht

6 Seriously Effective Ways To Feel Less Stressed In 0 To 5 Minutes: There are some really crucial things you can do to feel less anxious in general. They include: exercising regularly, doing yoga and meditation, not eating like crap all the time, and getting seven to nine hours of good, quality sleep per night. – by Amanda Schupak – http://www.self.com/wellness/2016/01/relieve-stress-quickly-6-easy-tips/?mbid=social_savoteur

Die zweite Chance beim Wiedereinstieg: Das Gastgewerbe ist so eine typische Branche, die ihren Mitarbeitern einiges abverlangt. Egal ob in der Küche oder im Service – es braucht Schnelligkeit, Belastbarkeit und Flexibilität. Wer das nicht oder nicht mehr zu 100 Prozent bringt, für den steht oft der Job auf dem Spiel. – http://orf.at/stories/2318222/2318221/

Asylbewerber könnten mit Langzeitarbeitslosen um Jobs konkurrieren: Flüchtlinge drängen auf den Arbeitsmarkt – mit welchen Folgen? Was die Bundesagentur für Arbeit erwartet. Die ersten hundert Tage im Amt hat sich Detlef Scheele, 59, zurückgehalten. Nun spricht er. – by Thomas Öchsner – http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bundesagentur-fuer-arbeit-asylbewerber-koennten-mit-langzeitarbeitslosen-um-jobs-konkurrieren-1.2843328

Facebook-Experiment: Attraktives Profilbild erhöht die Jobchancen: Arbeitgeber suchen in sozialen Netzwerken nach Informationen zu Stellenbewerbern und lassen sich bei der Vorauswahl von Facebook-Profilbildern leiten. Das weist ein aktuelle Studie von IZA-Fellow Stijn Baert (Universität Gent) jetzt erstmals wissenschaftlich nach. – by IZA Press – http://newsroom.iza.org/de/2016/01/14/facebook-experiment-attraktives-profilbild-erhoht-die-jobchancen/

Was eine Stellenanzeige wirklich interessant macht: Geschlechtsneutrale Ansprache, keine Floskeln wie „angemessen“, zeitgemäß“, „überdurchschnittlich“, Firmenlogo, Stellentitel und Beschreibung. Das sind die Grundlagen bei der Erstellung einer Stellenanzeige. Doch was sticht den Bewerbern wirklich ins Auge? – http://bit.ly/1VKX4lY

Vor dem Verkauf: Macbook oder iMac auf Werkszustand setzen: Irgendwann kommt vielleicht der Tag, da wird das alte MacBook oder der iMac verkauft. Platz muss gemacht werden, vielleicht schwenkt man ja auf ein neueres Modell um. – by caschy – http://stadt-bremerhaven.de/vor-dem-verkauf-macbook-oder-imac-auf-werkszustand-setzen/

Menschen überzeugen: Bloß nicht argumentieren!: Andere anstecken, begeistern, überzeugen können – diese Fähigkeit ist wesentlich für den persönlichen Erfolg. Instinktiv spürt das jeder, aber es gelingt eben nicht jedem. – http://karrierebibel.de/menschen-ueberzeugen/

Tausende minderjährige Flüchtlinge sind verschwunden: Mindestens 10.000 unbegleitete Flüchtlinge unter 18 Jahren sind nach Schätzung von Europol in Europa verschwunden. Tausende seien in europäischen Staaten registriert worden, doch dann habe sich ihre Spur verloren, sagte Brian Donald dem Observer. – http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/fluechtlingskrise-minderjaehrige-fluechtlinge-europa-europol-verschwunden

Neuerlich Asylwerber von Auto angefahren: Zum zweiten Mal in dieser Woche ist ein Asylwerber, der zu Fuß unterwegs war, von einem unbekannten Pkw-Lenker angefahren und verletzt worden. Der Lenker, der laut Polizei mit Vorsatz gehandelt haben dürfte, beging Fahrerflucht. – http://steiermark.orf.at/m/news/stories/2755868/

Kürzung der Mindestsicherung: Zweifel am volkswirtschaftlichen Sinn: Wien. Seit Wochen trommelt die ÖVP unermüdlich, Verschärfungen im Bereich der Mindestsicherung durchsetzen zu wollen, konkret wird eine Deckelung von 1500 € sowie eine deutliche Kürzung der Mindestsicherung für Asylberechtigte angestrebt. – http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/4917444/Kurzung-der-Mindestsicherung_Zweifel-am-volkswirtschaftlichen-Sinn

Asylwerber im Rathaus: Eine Gruppe von Asylwerbern hat am 21.01.2016 im Rottenmanner Rathaus für beträchtliche Aufregung gesorgt. Am Vormittag dieses Tages fanden sich 17 Asylwerber – Männer, Frauen und Kinder – im Rottenmanner Rathaus ein und protestierten mit Parolen auf Zetteln. – http://www.blo24.at/leute/leute-aus-dem-bezirk/item/5247-asylwerber-im-rathaus-in-rottenmann

Die Anzahl der Bezieher von Mindestsicherung wächst : … – unabhängig von Ayslsuchenden – seit Jahren. Der Grund dafür liegt in prekären Arbeitswelten. – http://mobil.derstandard.at/2000030472799/Mindestsicherung-Zu-viel-zu-wenig-ganz-das-Falsche?ref=article

Wer ist Amadou Diallo? – der Film: VICE und CORRECTIV haben sich mehrere Wochen unter afrikanische Kleindealer in Dortmund gemischt. Wir wollten wissen, woher diese jungen Männer kommen, warum sie Drogen verkaufen und warum die Polizei meist nur zusieht. – https://correctiv.org/recherchen/unsichtbare/artikel/2016/01/18/wer-ist-amadou-diallo-der-film/

Die gemietete Identität: Wer keine gültigen Papiere hat, kann nicht so einfach Geld verdienen. Einige leihen sich eine Identität – und müssen den Lohn dann teilen Fast wäre es vorbei gewesen: In der Mittagspause fängt ihn sein Vorarbeiter ab und sagt, er solle sich beim Chef melden. – https://correctiv.org/recherchen/unsichtbare/artikel/2016/02/06/identitaetenhandel-unsichtbare/#Unsichtbare

9 Whisky-Cocktails für den wohlverdienten Feierabend: Whiskys haben eine lange Tradition und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. An den Spirituosen mag ich, dass sie so flexibel sind und für viele Dinge benutzt werden können. Ob der pure Genuss, in Form eines Cocktails oder als Zutat beim Kochen – Whiskys sind wandelbar. – http://www.highfoodality.com/?wysija-page=1&controller=email&action=view&email_id=33&wysijap=subscriptions&user_id=12040

Netzwerken lernen: 33 Tipps für richtiges Networking: Beziehungen schaden nur dem, der keine hat. Die richtigen Kontakte, das sprichwörtliche Vitamin B, können Türen öffnen, die sonst verschlossen bleiben. – http://karrierebibel.de/netzwerken-richtig-lernen/

Skandalzeugen auf Bestellung: Russische Medien kaufen sich Zeuginnen, um Storys aus Deutschland zu skandalisieren. Journalisten decken das Geschäft nun auf.von Jarina Kajafa – http://m.taz.de/!5273965;m/

Man muss die Vorliebe von Rappern für Verschwörungstheorien nicht zu ernst nehmen: Jeder, der sich in sozialen Netzwerken bewegt, weiß, dass die menschliche Gutgläubigkeit tatsächlich unendlich ist. Wie sonst ist es zu erklären, dass Leute so viele Dinge glauben, die sich nur durch ein paar Klicks leicht als falsch herausstellen. – by Massiv – http://m.noisey.vice.com/de/blog/man-muss-die-vorliebe-von-rappern-fr-verschwrungstheorien-nicht-zu-ernst-nehmen

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

In Kategorie: Allgemein