Lesestoff am Sonntag, 20. August 2017 mit 7 Artikeln

Und das habe ich in der letzten Woche gelesen:

Warum Firmen so viele Leiharbeiter beschäftigen: Zwei Wochen hier arbeiten, zwei Wochen da, so hat Michael W.* die letzten zehn Jahre gelebt. Nach der Schule hat er keine Ausbildung gemacht, sondern hat als 18-Jähriger bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen. Als Kommissionierer. – http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/von-zeit-zu-zeit-warum-firmen-so-viele-leiharbeiter-beschaeftigen/20197966.html

Erholung durch Urlaub Braucht der Mensch wirklich Urlaub?: Und wenn ja: Wie viel Urlaub ist optimal? Warum kann Urlaub auch krank machen? Wie erholt man sich am besten? Und warum kommen US-Amerikaner oder Japaner mit wenig Ferien aus? Neun Fragen – neun Antworten. – http://www.impulse.de/management/selbstmanagement-erfolg/erholung-urlaub/4002724.html

Mama auf Zeit: Acht Kinder in drei Jahren: Nach 30 Jahren im Finanzwesen wollte Ulrike etwas Sinnvolles machen. Das Leben als Angestellte eines großen Konzerns hat ihr nicht mehr gereicht. Diese Entscheidung hat sie vor knapp drei Jahren getroffen. – by yvonne.widler – https://kurier.at/chronik/wien/mama-auf-zeit-acht-kinder-in-drei-jahren/279.621.630

Warum sich Menschen überschätzen: Sich selbst besser einzuschätzen als den Durchschnitt, heißt „Above Average“-Effekt. Es hat auch Vorteile Bei einer aktuellen Befragung aus London, über die der „Guardian“ berichtete, meinten 98 Prozent der Teilnehmer, dass sie netter sind als andere. – http://derstandard.at/2000062023110/Warum-sich-Menschen-selbst-ueberschaetzen

Glaube an Scheibenwelt: Erstaunlich viele Menschen rund um den Globus glauben, dass es den Globus nicht gibt. Die „Flat Earther“ erleben gerade eine Renaissance. Ihre Anhänger sind Teil eines beunruhigenden Trends: Sie sind Leugnisten. Charles K. – by Eine Kolumne von Christian Stöcker – http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/scheibenwelt-was-wir-von-flacherdlern-lernen-koennen-a-1162461.html

Zahl depressiver und traumatisierter Flüchtlinge nimmt zu: Der Fall des Hamburger Messerstechers Ahmad A. belegt ein wachsendes Problem der deutschen Flüchtlingspolitik: Psychisch auffällige Asylbewerber werden nicht ausreichend betreut. Es war Anfang vergangenen Jahres, als Freunde eine deutliche Wesensveränderung an Ahmad A. bemerkten. – by Von Laura Backes, Martin Knobbe und Wolf Wiedmann-Schmidt – http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-zahl-depressiver-und-traumatisierter-asylbewerber-waechst-a-1161722.html

Wie der Wiener Polizeikommandant Mahrer in acht Wochen zum Akademiker wurde: Sechs Semester, 1600 Unterrichtseinheiten – der Weg zum neuen akademischen Grad „Bachelor“ kann durchaus steinig sein. Leichter geht’s, wenn man hochrangiger Polizeibeamter ist. – https://www.profil.at/home/wie-wiener-polizeikommandant-mahrer-wochen-akademiker-272423

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).