Lesestoff für Sonntag, 10. Juni 2017 mit 10 Artikeln

Und das habe ich in der letzten Woche gelesen:

Der Wert des Bachelors: Für viele Studierende ist die Vorstellung verlockend: Der Bachelor bringt einen Universitäts- oder Fachhochschul-Abschluss nach nur drei Jahren und damit die Möglichkeit, mit Anfang 20 in das Arbeitsleben einzusteigen. – https://kurier.at/wirtschaft/karriere/der-wert-des-bachelors/261.949.567

Berufsleben: ‚Im Büro sind wir Kleinkinder‘: Ich bin immer der Einzige, der im Büro den Kaffee kocht, fand unser Autor. „Sie irren sich“, sagt der Soziologe Bernd Vonhoff. Denn das Büro ist ein ganz besonderer Raum. ZEIT Campus ONLINE: Herr Vonhoff, in unserem Büro gibt es eine Kaffeemaschine, die sich alle Kollegen teilen. – http://www.zeit.de/campus/2017-05/berufsleben-buero-arbeit-alltag-soziologe-bernd-vonhoff

Wie Big Data Porno erfolgreich macht: Grandiose Analyse von Philipp Walulis über Fabian Thylmann, der mit seiner Firma Mindgeek quasi das Pornomonopol im Internet hat. Aber wie hat er sich dieses Imperium aufgebaut? Philipp enthüllt das Geheimnis des Wichs-Midas aus Aachen. – by Frank Stohl – http://stohl.de/wordpress/?p=164952

Antidepresssiva : Zweifelhafte Stimmungsaufheller: Einfach, schnell und effektiv: So scheinen viele Ärzte und Patienten mit Depressionen den Griff zu Antidepressiva zu rechtfertigen. Doch deren Wirkung ist … – http://www.spektrum.de/news/antidepressiva-helfen-seltener-als-gedacht/1461743

Onlinebanking: Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus: Für Tobias Engel ist das Überraschendste an diesem Hackerangriff, dass er erst jetzt passiert ist. – http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2017-05/onlinebanking-hacker-konten-mtan-ss7

„Es gibt keine Depressionen“: Wie der Psychologie- und Psychiatrieprofessor Peter de Jonge die psychische Gesundheitsversorgung revolutionieren will – Peter de Jonge ist Professor für Psychiatrische Epidemiologie an den Universitätskliniken Groningen. Seit 2016 ist er ebenfalls Professor für Entwicklungspsychologie an der Universität Groningen. – https://scilogs.spektrum.de/menschen-bilder/es-gibt-keine-depressionen/

Van der Bellen: Vollverschleierungs-Verbot ‚kein gutes Gesetz‘: Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat das Integrationspaket der SPÖ-ÖVP-Regierung am Mittwoch unterzeichnet – trotz inhaltlicher Bedenken, wie die Präsidentschaftskanzlei am Donnerstag mitteilte. – http://diepresse.com/home/innenpolitik/5231359/Van-der-Bellen_VollverschleierungsVerbot-kein-gutes-Gesetz

10 Euro sind das Mindeste!: Bettina Csoka, 7. Juni 2017 1.700 Euro im Monat oder 10 Euro in der Stunde sind das Mindeste für eine würdige Entlohnung. Hunderttausende würden von einer Mindestlohnanhebung profitieren. – by Bettina Csoka – http://blog.arbeit-wirtschaft.at/10-euro-sind-das-mindeste/

Warum eine Million Arbeitslose in der offiziellen Statistik nicht sichtbar sind: Die am Dienstag vorgestellte Arbeitslosenzahl ist um mindestens eine Million zu niedrig. Die geschönte Zahl kommt durch mehrere Gesetzesänderungen zu Stande. – https://correctiv.org/recherchen/arbeit/artikel/2017/05/31/zeit-fuer-die-echte-arbeitslosenzahl/

Stellensuche über Nachbarn und Co.: Nürnberg/Bonn. Es kann so einfach sein: Ein Unternehmen sucht einen IT-Fachmann, ein Mitarbeiter weiß, dass sein Nachbar gerade einen Job sucht – schon ist die Stelle besetzt. „Über 50 Prozent der zu besetzenden Stellen werden auch über eigene Mitarbeiter und persönliche Kontakte gesucht. – by sz-online – http://m.sz-online.de/ratgeber/stellensuche-ueber-nachbarn-und-co-3697316.html

(Realisiert mit dem wundervollen WP-Stacker Plugin und Pocket)

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).