Subscribe to Comments: Checkbox positionieren & Tabindex festlegen

Subscribe to Comments ist wohl eines der beliebtesten Plugins für WordPress. Es erlaubt den kommentierenden Besuchern, über nachfolgende Kommentare via E-Mail informiert zu werden. Oftmals ist die Checkbox für diese Einstellung aber relativ unscheinbar unterhalb des Absenden-Buttons.

Lange habe ich im Internet nach einer simplen Möglichkeit gesucht, um die Checkbox von Subscribe to Comments anders zu positionieren. Relativ deprimierend stellte ich dann fest, dass in der mitgelieferten Readme-Datei der PHP-Code steht.

Mit dem Schnipsel <?php show_subscription_checkbox(); ?> kann man die Position der Checkbox zum Abonnieren der E-Mailbenachrichtigungen bequem im Kommentartemplate festlegen.

Im Kommentartemplate des Standardthemes von WordPress würde dieser Code die Checkbox unterhalb des Eingabefeldes für die E-Mailadresse setzen:

<form action="<?php echo get_option(’siteurl’); ?>/wp-comments-post.php" method="post" id="commentform">
<?php if ( $user_ID ) : ?>

<p>Logged in as <a href="<?php echo get_option(’siteurl’);
?>/wp-admin/profile.php"><?php echo $user_identity; ?></a>. <a href="<?php echo get_option(’siteurl’); ?>/wp-login.php?action=logout" title="Log out of this account">Logout &raquo;</a></p>

<?php else : ?>

<p><input type="text" name="author" id="author" value="<?php echo $comment_author; ?>" size="22" tabindex="1" />
<label for="author"><small>Name <?php if ($req) echo “(required)"; ?></small></label></p>

<p><input type="text" name="email" id="email" value="<?php echo $comment_author_email; ?>" size="22" tabindex="2" />
<label for="email"><small>Mail (will not be published) <?php if ($req) echo “(required)"; ?></small></label></p>

<?php show_subscription_checkbox(); ?>

<p><input type="text" name="url" id="url" value="<?php echo $comment_author_url; ?>" size="22? tabindex="4" />
<label for="url"><small>Website</small></label></p>

<?php endif; ?>

<!-–<p><small><strong>XHTML:</strong> You can use these tags: <code><?php echo allowed_tags(); ?></code></small></p>-–>

<p><textarea name="comment" id="comment" cols="100%" rows="10? tabindex="5"></textarea></p>

<p><input name="submit" type="submit" id="submit" tabindex="6" value="Submit Comment" />

<input type="hidden" name="comment_post_ID" value="<?php echo $id; ?>" />
</p>
<?php do_action(’comment_form’, &#
36;post->ID); ?>

</form>

Speichern und schon hat die Checkbox eine neue Position im Kommentarformular. Damit nun der Kommentierende auch einfach mit der Tastatur von einem Textfeld zum nächsten springen kann (mit der Tabulatortaste), muss noch der tabindex angepasst werden.

Im Kommentar-Template lässt sich dies relativ einfach machen. Einfach die Zahl bei tabindex= verändern. Fortlaufend selbstverständlich, während nach der Checkbox für Subscribe to Comments eine Zahl ausgelassen wird. In obigem Codeschnipsel ist es die 3, die ausgelassen wird.

Diese ausgelassene Zahl des Tabindex fügen wir nun im Original-Plugin ein, damit die Besucher sich auch ohne Probleme durch-tabben können. Dazu muss die Datei subscribe-to-comments.php wieder vom Server heruntergeladen werden. Mit einigen FTP-Programmen lässt sie sich auch direkt auf dem Server bearbeiten.

Diese wird nun geöffnet und in der Zeile 26 (subscribe to Comments 2.1.2) findet sich die folgende Zeile:

<input type="checkbox" name="subscribe" id="subscribe" value="subscribe" style="width: auto;" <?php if ( $checked_status ) echo 'checked="checked" '; ?> />

Zwischen dem <input und dem >type= können wir nun den HTML-Code für den Tabindex mit der ausgelassenen Ziffer einfügen. Sodass die Zeile dann so aussieht:

<input <strong>tabindex="3"</strong> type="checkbox" name="subscribe" id="subscribe" value="subscribe" style="width: auto;" <?php if ( $checked_status ) echo 'checked="checked" '; ?> />

Nun die veränderte Datei speichern und erneut hochladen. Das Kommentarfeld sollte dann so bzw. ähnlich aussehen. Auf dem Screenshot ist noch das Plugin Math Comment Spam Protection zu sehen.

Kommentarfeld mit positioniertem Subscribe to Comments

Die Mühe die Checkbox zu verschieben lohnt sich. Es ist für Besucher logischer und simpler aufgebaut, wenn die entsprechende Checkbox in der Nähe zu dem E-Mailfeld steht.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

4 Kommentare

  1. Sebastian

    Aber kann man das Plugin nicht auch im Plugineditor von WP bearbeiten?!?

  2. Stimmt, der funktioniert auch wohl. Ich hab ihn aber seltsamer Weise noch nie benutzt, um ein Plugin zu bearbeiten. Obwohl Subscribe to Comments relativ übersichtlich aufgebaut ist, finde ich aber eine Syntax-Hervorhebung von Texteditor ganz praktisch, gerade bei Plugins. Deshalb wohl einfach …

  3. Die Idee, die Möglichkeit der E-Mail-Benachrichtigung (Subscribe to Comment) unter die E-Mail-Adresse zu verschieben, finde ich unter dem Gesichtspunkt der Benutzerfreundlichkeit (Usability) auch gut.

    Ich bin allerdings verwundert, dass Du das dann auf Deiner Blogseite nicht realisiert hast. Hat das einen bestimmten Grund?

  4. Ein neues Theme, eine neue Datenbank und ein neues Plugin dafür … Es steht auf meiner To-Do-Liste, aber doch recht weit hinten ;-)

Kommentare sind geschlossen.