Blogcounter mit versteckten Links

Blogcounter.de - paid links

Blogcounter.de liefert in seinem kostenlosen Counter versteckte Links mit aus. Wie auf dem Bild zu sehen ist, werden diese Links im NoScript-Bereich des Codes eingebunden. Das ist alles nicht neu, unter anderem stand es schon im Webkompetenz-Blog und bei Marnems Sicht der Dinge in diesem Jahr. 2005 bzw. 2006 wurde davon auch bei einigen anderen berichtet, wie z.B. bei Zielpublikum Weblog oder von Mario Sixtus.

Für normale Besucher wird der Werbe-Link meistens nicht sichtbar sein, denn er wird im NoScript-Bereich des Codes aufgeführt. Und Surfer mit angeschaltetem JavaScript sehen ihn so nicht. Suchmaschinen sehen ihn aber schon und werten ihn als Link.

Das muss prinzipiell nicht schlecht sein: Der Webseitenbetreiber hat einen kostenfreien Counter, Blogcounter.de bekommt Werbeeinnahmen und der Werbepartner dafür einen Link. Wäre das ein transparentes Verfahren, könnte sich eine Diskussion erübrigen. Und der Counter als werbefinanzierter Traffikservice firmieren. Aber es ist nicht transparent, denn Blogcounter schreibt nur in seinen AGB, dass sie Werbung machen:

4. Werbung

4.1 Der Benutzer stimmt der Einblendung von Werbebannern, Werbetexten, Popups und Popdowns bei Benutzung der Leistungen von Blogcounter.de zu.

4.2 Blogcounter.de behält sich das Recht vor, die jeweilige Werbeform ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Auf der restlichen Seite wird für mich nicht deutlich, dass sie versteckte Links oder sonstige Werbung schalten für die Benutzung des Traffiktools. Ich halte ein solches Verfahren für fast betrügerisch.

Und wenn Stefan Müntz nun auch noch schreibt: Besonders ärgerlich ist dabei, dass diese Links vornehmlich zu zweifelhaften Sites führen, deren Betreiber ein bekannter Spammer ist. Dann kann ich niemandem zu diesem Service raten.

Und die Moral von der Geschichte: Meine Neuigkeiten sind Jahre alt und kostenlose Services sollten immer genau unter die Lupe genommen werden.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

4 Kommentare

  1. Interessanter Beitrag, denn das Thema hat mit der Google-Aktion ja eine ganz neue Aktualität erlangt. Allerdings wundere ich mich bei mir über eines: Ich sehe da immer wieder mal hin, aber ich habe noch nie einen Fremdlink da gefunden. Es linkt immer nur auf Blogcounter selbst?!

  2. Stefan Müntz wollte einfach den Link entfernen, da der Counter auch dann funktionieren sollte und nichts Gegenteiliges in den AGB stand.
    Es scheint auch, als wäre nicht bei allen Blogcounter-Benutzer ein solcher Link eingebaut. Warum weiß ich natürlich nicht … In einem anderen Post wurde spekuliert, dass erst Benutzer nach 2005/6 mit solchen Links beglückt worden sind. Wenn du den Code nicht selber änderst, wird sich auch der Noscript-Bereich nicht ändern …

    Und ja, für Googles aktuelle Pagerank-Anpassungen könnte das ein Thema sein. Obwohl der Trick eigentlich so alt ist, dass Google ihn schon längst erkannt und darauf reagiert haben müsste, meine ich jedenfalls.

Kommentare sind geschlossen.