Lokalpolitik im Internet: SPD Bramsche reviewed

Die SPD Bramsche ist wie viele andere Ortsgruppen der SPD oder anderen Parteien auch im Internet vertreten. In meiner kleinen Reihe zu Lokalpolitik im Internet schaue ich mir deren Internetauftritt genauer an.
Und bevor Missverständnisse entstehen: Dies ist meine persönliche Meinung und meine Betrachtung bezieht sich nicht auf die politische Tätigkeit, sondern alleine auf den Auftritt der SPD Bramsche im Internet.

Basics zu spd-bramsche.de

[Die Daten wurden von mir am 03. bzw. 04.11.2007 herausgesucht.]

Domainalter: Die Wayback Machine von archive.org listet für den 20. Februar 2001 den ersten Eintrag für die Domain spd-bramsche.de. Allerdings noch ohne Inhalte, der Shot von Archive.org deutet auf eine Freischaltung der Domain am 14. Februar 2001 hin. Erst am 19. Mai 2001 findet Archive.org auf der Domain Inhalte. (zur Übersicht bei archive.org)

Google weist der Domain einen Pagerank von 2 zu (nach Google Toolbar). [Wobei berechtigterweise über dessen Aussagewert mittlerweile stark diskutiert wird.]
Google zeigt für spd-bramsche.de einen externen Link auf die Seite an (Suchergebnis). [Die Anzeige wird von Google eingeschränkt, nur der Domaininhaber kann alle Links einsehen.]

Yahoo! zeigt für die Domain insgesamt 101 externe Links an (Suchergebnis). Darunter befinden sich einige Webverzeichnisse, die Stadt Bramsche selber und vor allem viele Verweise von anderen SPD-Organisationen oder SPD-Kandidaten mit eigener Webseite.

Alexa hat für spd-bramsche.de keinen Daten (Suchergebnis). [Alexa ist ein Webservices, der versucht die Besucherzahlen einer Seite zu ermitteln. Er ist eher in den USA bekannt; seine Ergebnisse und gerade auch seine Methoden sind durchaus fragwürdig, können aber einen kleinen Anhaltspunkt geben. Zum Vergleich: marc-pentermann.de hat momentan mit täglich um die 150-200 Besuchern einen Traffic Rank von weltweit 677.035, in Deutschland 15.992.]

Social Media: Bei Mister Wong, bei del.ioci.us, bei Y!GG und auch bei Linkarena werden keine Informationen zur SPD Bramsche bzw. ein Link zur Domain spd-bramsche.de gefunden.

Der Validator des W3C findet im HTML-Quelltext der Startseite 22 Fehler (Prüfergebnis). Die beanstandeten Fehler halte ich für irrelevant, da sie vor allem die inkorrekte Maskierung von Sonderzeichen in URLs bemängeln, die anscheinend als Parameter gebraucht werden.
Der CSS-Validator findet nur bei einer verwendeten Style Sheets einen Fehler, der wahrscheinlich auf einen Flüchtigkeitsfehler zurückzuführen ist (fehlerhaftes CSS).

Nach den Metaangaben auf spd-bramsche.de wird das Content Management System Imperia benutzt. Andere niedersächsische SPD-Seiten scheinen dies auch zu benutzen, nicht verwunderlich also wenn die niedersächsischen Seiten der SPD eine gewisse Ähnlichkeit vorweisen.

Design & Navigation

Screenshot: spd-bramsche.deAuf der Webseite der SPD Bramsche erwarte ich auch im Design einen lokalen Bezug zu Bramsche. Doch außer zwei kleinen Bildchen am oberen rechten Rand findet sich dieser nicht wieder: Der Brunnen auf dem Bramscher Marktplatz ist sicherlich in Bramsche bekannt. Aber warum gerade die SPD als zweites Bild ein Panorama mit der evangelischen St.Martins-Kirche im Zentrum wählt, ist für mich schwer nachzuvollziehen. Außer diesen beiden winzig kleinen, funktionslosen Elementen gibt es im Design keinen Bezug zu Bramsche selbst. Und dass der Blickfang der Startseite der Werbeslogan der SPD Niedersachsen für die Landtagswahlen 2008 ist, scheint auszudrücken: Die Landespolitik ist auf dieser Webseite das vorrangige Thema.

Durch den Einsatz von Imperia ist das Design und auch die Navigation durchgängig stringent und logisch aufgebaut. Es wirkt auf mich aber doch eher kalt und unpersönlich. Die Inhalte (siehe unten) sind durchstrukturiert in verschiedenen Kategorien bzw. Unterkategorien eingeteilt. Eine Anzeige ähnlicher Inhalte gibt es nicht. Und gerade eine solche dürfte Besucher zum weiteren Surfen auf der Webseite einladen.

Rechtsschreibfehler gehören in den Bereich der peinlichen, aber eigentlich leicht zu vermeidenden Fehler. Und gerade Rechtschreibfehler im Titel der Startseite machen sich echt schlecht. Nicht wahr, lieber SPD Orstserein Bramsche/Hase

Die Trennung von Inhalten der Bramscher SPD und Inhalten der niedersächsischen SPD (überregionale Nachrichten bzw. Termine) ist nicht immer sofort ersichtlich. Gerade bei den in der rechten Sidebar eingebundenen Terminen wird es nicht gut deutlich. Lobend sei allerdings noch erwähnt, dass an Barrierefreiheit gedacht wird. So ist die Vergrößerung der Schriftgröße auf jeder Seite möglich und über eine auf jeder Seite verlinkten Seite zur Barrierefreiheit kann auch der Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund verändert werden.

Inhalt und Interaktivität

Die Einbindung von überregionalen SPD-Inhalten, wie die tägliche Vorstellung eines SPD-Kandidaten für die kommende Landtagswahl, mag zwar nett sein, versucht aber nur über das Fehlen eigener Inhalte hinwegzutäuschen. Zumal diese Vorstellungen sehr knapp gehalten sind und vollkommen unpersönlich sind. Das Lächeln auf den Fotos der Kandidaten wirkt wie aus einer Zahnpasta-Werbung geklaut.

Screenshot: spd-bramsche.de - Sidebar, regionales Nachrichtenarchiv Das Nachrichtenarchiv zeigt die Aktualisierungsintervalle der SPD Bramsche. Zwei Nachrichten pro Monat scheint die Vorgabe zu sein, aber warum so wenig? Sicherlich ist nicht jeden Tag eine Nachricht wirklich schreibenswert, ein kurzer wöchentlicher Bericht sollte aber vielleicht doch drin sein.
In irgendeinem Ortsrat, im Stadtrat oder in einem der Ausschüsse wird doch wohl eine wenigstens nennenswerte Diskussion gewesen sein. Sicherlich muss es kein großer Beitrag oder ein Hintergrundartikel sein, aber etwas mehr Aktivität wäre schon interessant.

Hintergrundberichte zur Kommunalpolitik gibt es auch eher wenig. Die dreimal im Jahr erscheinende Zeitung der SPD Bramsche "Bramsche im Blickpunkt" ist online gestellt. Aber im unhandlichen PDF-Format, das keine Links erlaubt und überdies mit Werbeanzeigen überfrachtet ist. Ganz simpel könnten diese Beiträge nach und nach online vernünftig veröffentlicht werden. Vielleicht nicht unbedingt als "aktuelle Nachricht" verpackt, aber dort könnten ja wenigstens Hinweise darauf stehen.
Auch sind vorher online veröffentlichte Artikel trotzdem noch gut in einer Printausgabe zu verwerten. So ließe sich auch die Online-Vorstellung der Ortsratsfraktionen etwas interessanter gestalten. Auf der Internetseite gibt es bislang nur eine unspektakuläre Auflistung der jeweiligen Fraktionsvorsitzenden.

Interaktivität scheint aber keine große Rolle zu spielen. Das Kommentieren von Nachrichten oder Terminen ist nicht möglich und auch der Link zum Kontaktformular ist eher unscheinbar verlinkt. Zwischen "Startseite" und "RSS" ist er zwar auf jeder Seite zu finden, aber genauso leicht zu übersehen. Und auch die Vorstellung des SPD-Bürgerbüros wird mit "Immer ein offenes Ohr!" tituliert, aber ein expliziter Link auf das Kontaktformular oder eine E-Mailadresse fehlt.

Mein Fazit zum Internetauftritt der SPD Bramsche

Die Seite wirkt absolut seriös. Leider zu seriös, sodass sie absolut kalt wirkt. Es macht den Eindruck als sei die Webseite alleine deshalb online, weil es mittlerweile ein Muss ist online zu sein. Die Seite drückt selber kein Engagement und keine Bürgernähe bzw. ein Interesse an ihren Besuchern aus. Ein zu schlechtes Urteil? Meine Vorschläge wären kontinuierlich mehr Inhalte, keine 08/15-Listen sondern interessante Artikel sowie Kommentarfunktionen für die Beiträge.

 

Die Screenshots stammen von spd-bramsche.de: 1. Startseite (Viewport, zugeschnitten), 2. Nachrichten (Ausschnitt).

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

2 Kommentare

  1. Lars Rehling

    Hi Marc,
    nochmals Respekt und Dank für die umfangreiche Analyse! Wir werden uns bemühen, deine konstruktiven Tipps für eine Überarbeitung der Seite zu nutzen.
    Gruß,
    Lars

  2. Danke schön, dann warte ich mal gespannt auf eine Überarbeitung der SPD Bramsche-Seiten ;)

    Gruß Marc

Kommentare sind geschlossen.