Ganz nah vor dem Fernseher

Live-Bloggen zu einer Fernsehshow war mir bislang als Trend entgangen. Zur Verleihung des Deutschen Fernsehpreises am gestrigen Samstag hat das Stefan Niggemeier gemacht. Und überaus witzig ist es selbst, wenn man ich dieses wohl großartige Spektakel verpasst hat.

Fernsehlexikon von Stefan Niggemeier und Michael Reufsteck scheint aber überdies hinaus eine lesenswerte Seite zu sein. So werden in der Rubrik Antworten Fragen rund um das Fernsehen beantwortet. Beispielsweise, warum Pilotfolgen meistens keinen Vorspann, wie man ihn von Serien gewohnt ist, haben. Denn ein Vorspann [kann] eine Verschwendung von Geld und Arbeitszeit sein.

Die Seite ist der Internetauftritt zu einem gleichnamigen Buch, was von Amazon angepriesen wird als:

Das kompetente Nachschlagewerk für den Laien. Das unverzichtbare Standardwerk für den Experten. Eine faszinierende Zeitreise für alle Generationen. Und das ideale Lesebuch für alle, die eigentlich lieber fernsehen.

Wenn ich diese Beschreibung unter dem Eindruck des Fernsehpreis-Beitrages lese, dann würde ich an Stelle der Autoren allerdings auch mal ein ernstes Wörtchen mit dem Verlag ob reißerischer Vermarktung sprechen ;)

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, netzpolitische und sozialpolitische Themen mit dem Schwerpunkt Arbeit & Arbeitsmarkt. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Berufs- und Sozialpädagoge in der beruflichen Rehabilitation. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).