Krimi goes Web 2.0

Das ein Krimi geschrieben wird, ist nicht wirklich spektakulär. Dass ein Krimi von Roberto Bardéz geschrieben wird, ist auch nicht neu. Schließlich ist die Korfu-Krimireihe zwar meines Wissens nach nicht auf den Bestsellerlisten der deutschen Feuilletons, aber sie ist durchaus spannend und lesenswert.

In einem ausführlichen Konzept ist die Idee dargestellt: Unter Federführung von Bardéz liefert die iQ-Community Ideen für den Krimi. Für die weitere Handlung, für die Ausgestaltung der Charaktere und kritisiert die Rohentwürfe, die nach und nach veröffentlicht werden.
Neben dem Spaß an der Freud springt für die iQ-Mitglieder die Nennung als Mitautor raus. Und wenn dem Krimi auch ein kommerzieller Erfolg blüht, eine Party, die in die Annalen der Geschichte eingeht.

Die Fragen (und Diskussionen) zum Krimi findet man bei Lycos iQ unter dem Tag RendezvousmiteinemMörder. Denn „Rendez-vous mit einem Mörder“ ist der Arbeitstitel dieses Krimis, indem eine junge Frau ermordet wird. Sie lebt abgeschieden von der Welt und ihr soziales Leben spielt sich scheinbar nur in einer Online-Wissenscommunity ab – Lycos iQ.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).