Die Ratgeber Netzwerk GmbH kommt – COSMiQ wird an gutefrage.net verkauft

War COSMiQ ein finanzieller Misserfolg oder passt es nicht mehr in das Konzept des Verlagsriesen Hubert Burda Media? Zum 01.01.2011 wird COSMiQ an den Konkurrenten GuteFrage.net verkauft. Unter dem neuen Namen Ratgeber Netzwerk GmbH wird dann das größte und weitgefächerste Netzwerk an Frage- & Antwort-Portalen in Deutschland entstehen. Im Hintergrund steht die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, der auch Die ZEIT, StudiVZ, golem.de, Abacho, netdoktor.de, Parship und Immowelt.de komplett oder zumindest in großen Anteilen gehören.

Warum hat Burda COSMiQ verkauft?

Werbung bei einer COSMiQ-Frage

Werbung bei einer COSMiQ-Frage

COSMiQ verdient Geld, indem Besucher von Suchmaschinen mit Werbung überschüttet werden. Durch die Fragen und Antworten produzieren die Mitglieder eine Unmenge an Inhalten, zu der normale Internetseiten kaum fähig sind. Und da die Community-Mitglieder dabei nicht bezahlt werden, sind die Kosten auch in einem überschaubaren Rahmen. Doch dieser Goldesel hat mit anderen Frage- und Antwortportalen, YouTube, Wikipedia, Formspring, Scribd und unzähligen kleinen Blogs und UGC-Plattformen eine relativ breite Konkurrenz.
Das Media Innovation Lab (iLab) koordiniert die digitalen Angebote des Burda-Konzerns. Dies hat im August diesen Jahres mit Patrick Wölke einen neuen Geschäftsführer bekommen.
Glaubt man einigen Gerüchten, war dieser Führungswechsel nicht wirklich willkommen. Und dass das Anfang September gestartete Redesign von COSMiQ mittlerweile ausgesetzt ist, kann neben personellen Veränderungen auch als Anzeichen für ein Ende der Weiterentwicklung des Portals gesehen werden. Nicht unbedingt verwunderlich, wenn man bedenkt, dass bereits Ende des letzten Jahres mit FOCUS Fragen ein ähnliches Angebot entwickelt wurde, das keine Verknüpfung zu COSMiQ aufweist. COSMiQ war ein Versuchsfeld, auf das man nun nicht mehr angewiesen ist. Und das augenscheinlich zu wenig abwirft, als dass man es weiter behalten möchte.

Die Ratgeber Netzwerk GmbH

Ratgeber Netzwerk GmbH

Ratgeber Netzwerk GmbH

Gutefrage.net hat sich nicht nur durch Frageportale zu einzelnen Themen (wie computerfrage.net) sondern auch schon früher durch den Aufkauf von Konkurrenten vergrößert. Mit Holtzbrinck im Hintergrund entsteht mit dem Ratgeber Netzwerk wohl ein eindeutiger und unangefochtener Marktführer im deutschsprachigen Internet.

Wer wird zum Ratgeber Netzwerk dazugehören?

Die folgende Webseiten werden voraussichtlich zum Ratgeber Netzwerk gehören. Nicht mit in der Liste ist netdoktor.de, die aber in Teilen auch ein ähnliches Konzept verfolgen (und gerade für ihre Zusammenarbeit mit der durchaus fragwürdigen undurchsichtigen Organisation Innocence in Danger werben).

Was wird aus COSMiQ?

Mit Wirkung zum 01. Januar 2011 wird die Frage- und Antwortplattform COSMiQ in die Ratgeber-Familie der Holtzbrinck-Tochter gutefrage.net GmbH überführt. Im Rahmen der Integration von COSMiQ in die Ratgeber Netzwerk GmbH stellt der Käufer sicher, dass COSMiQ als eigenständige individuelle Community weiterentwickelt wird.
Pressemitteilung von Hubert Burda Media, 30.11.2010 – Hervorhebung durch M.P.

Auch in der Pressemitteilung von gutefrage.net findet sich die Formulierung der eigenständigen, individuellen Community wieder. Dort sogar mit einem richtig gesetzten Komma. Und der Differenzierung von gutefrage.net und deren Ablegern auf Ratgeber- und der Zielsetzung von COSMiQ auf Wissensthemen (vor allem aus den Bereichen Allgemeinwissen, Computer, Finanzen, Geschichte und Gesundheit.
Ich denke nicht, dass diese Differenzierung wirklich eine praktische Bedeutung oder gar eine reale Grundlage hat. Aber es scheint eine Begründung für das Weiterbetreiben von COSMiQ als relativ eigenständiger Website zu sein. Wichtiger dürften wohl allerdings die Schwierigkeiten einer Integration einer relativ großen Community in eine andere sein. Und ein möglicher Abfall der Rankings in den Suchmaschinen. Denn nun hat gutefrage.net schließlich zwei Webseiten, die ein Ergebnis für Suchmaschinennutzer bieten können. Mit den Spezialseiten wie finanzfrage.net, autofrage.net etc. könnten es sogar drei oder mehr Seiten sein, die als Ergebnis bei Google & Co. auftauchen können.
Auch die drei aktuell bestehenden Partnerseiten von COSMiQ könnten einer direkten Integration im Wege stehen. So gibt es (noch?) Verträge mit PM BesserWissen!, decido und Guter Rat gefragt.

Kurz- und mittelfristig gehe ich allerdings von einem Weiterbestehen und auch einer Weiterentwicklung von COSMiQ aus. Einerseits weil eine Zusammenführung rechtlich aufwendig und in beide Communitys problematisch sein könnte. Und andererseits weil die Option bei Suchmaschinen mehrere Plätze mit unterschiedlichen Seiten belegen zu können, doch sehr vorteilhaft erscheint.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

11 Kommentare

  1. Kerstin

    Lieber Marc,
    dein Beitrag ist endlich mal erhellend. Hoffentlich werden die offenen Fragen kurzfristig von den Betreibern beantwortet.
    Irgendwie seh ich mich grad angesichts meiner vielen Antworten als kostenlose Klickquelle ausgenutzt.
    Das gibt mir zu denken…

  2. Im Gegenzug bekommst du und alle anderen registrierten Nutzer eine werbefreie Seite kostenlos zur Verfügung gestellt. Eigentlich ein relativ faires Angebot …
    Nur als Benutzer einer Suchmaschine würde ich mich über ein mit Werbung vollgepflastertes Ergebnis ärgern …

  3. YEAH

    Lieber Marc,

    fair wäre es dann, wenn die Moderatoren fair zu den Usern wären.

    Da das Einstellen von Texten streng reglementiert wurde und User nach willkürlichen Deaktivierungen keinen Zugriff mehr auf ihre Texte hatten, wurde das Einstellen von werthaltigen Texten obsolet.

    Warum sich Burda von COSMiQ trennt wird dir keiner verraten, aus gutem Grunde. Die verantwortlichen Leute haben nur einer Quelle geglaubt und die Gegenseite in ihrer Arroganz gar nicht angehört.
    Da GuteFrage vermeintlich erfolgreich ist, werden sie es gar nicht nötig haben, zuzuhören.
    Du kannst ihnen dann ja in einigen Monaten schreiben und fragen, warum sie COSMiQ nun ganz einstellen.
    So wie COSMiQ betrieben wird war es nie eine Social Community, auf der einen Seite die allmächtigen Moderatoren, auf der anderen Seite die eingschüchterten und mundtot gemachten User.

  4. IsabelRose

    Guten Morgen lieber Marc,

    irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die seinerzeitige Übernahme von Lycos zu Cosmiq (Burda) nur eine „Notlösung“ war und jetzt wird man bei sich passender Gelegenheit wieder abgeschoben.
    Merke: Eine gute Sache gibt man nicht so einfach auf!
    Fazit: Da steckt etwas ganz anderes dahinter…

    LG, IR

  5. Wobei man immer noch bedenken sollte, dass es auch möglich wäre, die Seite einfach zu schließen – also scheint COSMiQ doch noch relativ profitabel zu sein. Vielleicht aber nicht unbedingt für Burda, wenn sie dafür eine extra Abteilung betreiben müssen … Oder ein solches Angebot nicht in ihre Konzernstrategie passt.

  6. yabadu

    Ein potentieller Interessent *übernimmt* nur etwas, was er als sinnvoll oder rentabel eingestuft – nun ist für einen Betreiber, der diese Art von Service schon anbietet, die Rentabilität wahrscheinlich eine andere, als für einen *branchenfremden* Betreiber wie BURDA, der dafür eventuell *extra* Ressourcen zur Verfügung stellen musste.
    Nun ist Cosmiq aber vom neuen Betreiber *gekauft*??? worden…
    … dort *rechnet* man also mit Rendite…. – die jedoch kann unter Umständen nur dann generiert werden, wenn die Inhalte im größeren Umfang *abgeschöpft* werden, als es bei Lycos oder Burda der Fall war – das spiegelt sich denn auch in den neuen AGB’s wieder.

  7. Xander

    Noch bis vor wenigen Tagen wollte ich ein entsprechendes Portal eröffnen. Das hat sich damit für mich erledigt. Wie soll ich mich gegen diese Konkurrenz durchsetzen ?
    Ich wollte eine Kombination aus Ratgeber und dieser Geschäftsidee (http://www.perfekte-existenzgruendung.de/unternehmensberatungs-lexikon/2-existenzgruendung/34-ideen-selbstaendigkeit.html) aufbauen. Interessenten sollten die Art ihrer Ware, das Ziel und die Dringlichkeit nennen und über das ideale Transportmittel bearten werden. In Fällen von schwierigen oder speziellen Lieferungen wäre ich mit dem eigenen Fuhrpark eingesprungen. Aber wer soll auf die Seite kommen, wenn der o.g. Anbieter den Markt für sich behauptet…

    • Naja, diese Nische wird ja wohl nur in Ausnahmefällen qualifiziert besetzt werden können. Denn ein solches Wissen dürfte recht dürftig sein unter den Antwortenden. Zumal ja keine Zusatzdienstleistungen anbieten können.
      Das Projekt hört sich ähnlich an, wie die unzähligen „Produktvergleichsseiten“ und Kleinanzeigenbörsen. Da dürften wohl eher Foren wie myHammer Konkurrenten sein, oder nicht?

  8. mash

    Ein Aspekt fehlt noch. Auf einigen Portalen wie
    bloggemeinschaft.net
    laesst man bezahlte Autoren content zu bestimmten Themen generieren, die wiederum mit bestimmten Sstichworten und Links versehen werden, damit der SEO anderer Seiten steigt.

    Ansonsten Danke fuer die uebersichtliche Darstellung, wollte mir gerade die Muehe machen und selbst rausfinden, wer da mit wem verbandelt ist… Das kann ich mir nun sparen. Danke

Kommentare sind geschlossen.