COSMiQ plant Zusammenarbeit mit Google Streetview

Auf dem Weg zu einer größeren Reichweite ist COSMiQ ein großer Schritt gelungen. Das durchaus umstrittene Google Streetview steht bereit, bei passenden Fragen seine Bilder einzubinden.

Für den Wahrheitsgehalt dieses Artikels sind Kenntnisse gewisser Bräuche in Verbindung mit dem Erscheinungsdatum, 1. April, durchaus entscheidend. (Wikipedia: Aprilscherz)

Durch Zufall entdeckte ich nach dem letzten Update bei COSMiQ schon jetzt die Integration eines JavaScript-Codes von Google Maps (siehe Mauszeiger auf dem Bild):

Schon jetzt wird JavaScript von Google Streetview bei COSMiQ eingebunden

Schon jetzt wird JavaScript von Google Streetview bei COSMiQ eingebunden

Momentan gibt es gegen den Dienst einige harsche Vorbehalte von Datenschützern und Bürgern, die besorgt sind, dass jedermann im Internet ihren Vorgarten sehen kann. Aufgrund der rechtlichen Unsicherheit wird der Service wahrscheinlich noch nicht freigeschaltet sein.

Anwendung

Der aufgeführte Code bei COSMiQ war nach dem Update kurzfristig online und einsehbar. Darin wurde u.a. der Standort der COSMiQ-Nutzer ermittelt. Über die IP-Adresse ist eine grobe Zuordnung schon jetzt möglich. Und über öffentliche WLAN-Hotspots und moderne GPS-Daten ist eine Standortbestimmung sehr exakt möglich.

Mögliche Anwendungsbeispiele könnten also sein:

  • Fragen zu Sehenswürdigkeiten in der Nähe:
    • Öffnungszeiten und Eintrittspreise von Museen o.ä.
    • Informationen zu Sonderausstellungen, zum regulären Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm
    • Partytipps
  • Preise und Preisvergleiche von Produkten (bspw. Ist der Duschvorhand hier teurer als im Baumarkt halben Kilometer weiter?)
  • Fragen mit Bild: Zum Identifizieren von unbekannten Dingen (bspw. Was ist das für ein Auto / eine Pflanze?)
  • Wegbeschreibungen. Gerade im ländlichen Bereich sind die Daten oft veraltet. Und bei Staumeldungen und Baustellen haben erfahrene COSMiQaner sicherlich bessere und aktuellere Tipps als so manches Navi

Dass hochgeladene Bilder von COSMiQ-Nutzern dann in den Google-eigenen Dienst Panoramio automatisch integriert werden, ist sehr wahrscheinlich. Dafür könnte das zweite eingebundene JavaScript von Google Streetview dienen. Und natürlich zur automatischen Anzeige von Bildern und der Position des Fragestellers. Bis zur rechtlichen Klärung von Google Streetview dürfte der Dienst allerdings wohl nicht eingebunden werden. Die technischen Vorbereitungen deuten aber auf eine baldige Aktivierung des Dienstes hin.

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt exklusiv für Dich

Marc Pentermann bloggt seit über zehn Jahren, hauptsächlich über technische, politische und netzpolitische Themen. Auch über Gadgets, oftmals aus dem Hause Apple und immer wieder gibt es Fotos aus dem Leben. Immer sonntags gibt es einen Sammelbeitrag von lesenswerten Artikeln. Er arbeitet als Sozialpädagoge in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Seit 2010 lebt er in Österreich (mehr).

14 Kommentare

  1. Honorata

    Großartig – ich finde es einfach großartig.

    Ich denke mal, ich werde mir für den Start sogar neuere Fotos von mir zulegen.

    Es ist doch möglich, dann auch mein Foto mit einzubinden – also, Fotos von Usern im allgemeinen?

    Bin ja leider in der Beziehung ne Niete – verstehe nicht so recht, wie das funktioniert, aber, ich schicke diese interessante Meldung mal sofort „Fachleuten“.

    Großes Lob an den Ideen-Geber, der sich mit Google in Verbindung gesetzt hat.

    Gruß an alle.

  2. berlinerpflanze

    tolle idee,

    dann wissen wir gleich, wo wir den verfassungsschutz hinschicken müssen, wenn die entsprechenen schmähungen und hetzen gepostet werden.

    lieben gruß

  3. Ja, ich denke weitere Profilfotos werden kein Problem darstellen. Schließlich hat Google ja mit PicasaWeb sehr gute Kapazitäten!

  4. Hallo Marc,
    gute Idee und gute Zusammenarbeit mit Google Streetview! Ich bin auf die Resonanz gespannt. Skeptiker wird es sicher genug geben.
    LG

    @MTG: Super Aprilscherz, wäre fast drauf reingefallen;-)
    LG

  5. Wobei eine Zusammenarbeit mit der Polizei/dem Verfassungsschutz sicherlich einige rechtliche Fragen aufwirft. Schließlich hat Google grundsätzlich seinen Sitz im Ausland …

  6. Vanquisch

    Ich bin zZ in Ungarn-sonst auch in Spanien.-Kann ich diesen Service auch nutzen,oder ist das auf die BRD beschränkt-?
    Der Veranstaltungskalender müsste also EU-weit aktualisiert sein.

  7. grandpa_wolf

    Endlich mal ein Aprilscherz mit Verstand! Danke, ich habe hierbei doch herzhaft schmunzeln müssen

  8. Und ich dachte, der Vorschlag sei abgeschmettert worden … Aber ich krame mal etwas in meinen Bildern ;)

  9. Karla

    Dieses Streetview ist eine Schande für den deutschen Datenschutz und eine unglaubliche Verletzung der Privatsphäre!

  10. Genau! Und erst die Verbindung von COSMiQ und Streetview! Das ist keineswegs akzeptabel!

Kommentare sind geschlossen.